Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Mori-Ôgai-Gedenkstätte

Die Mori-Ôgai-Gedenkstätte der Humboldt-Universität bietet Gelegenheit, sich über das Leben und Werk des japanischen Arztes, Schriftstellers, Übersetzers und Kritikers Mori Rintarô (Ôgai) zu informieren. Neben einer Ôgai-Handbibliothek steht ein digitaler Ôgai-Katalog zur Verfügung, in welchem alle Übersetzungen, Artikel, Dissertationen etc. in europäischen Sprachen erfaßt sind.

Die Hauptaufgabe der Gedenkstätte besteht in der Übersetzung, Erschließung und Verbreitung von Werken, denen für ein kulturelles Verständnis zwischen Japan und Deutschland eine wichtige Bedeutung zukommt. Sie unterstützt nach Maßgabe der Mittel, die ihr zur Verfügung stehen, die Übersetzung von Werken der kultur- und geistesgeschichtlich bedeutenden Literatur Japans, der modernen japanischen Humanwissenschaften und der zur Kenntnis japanischer Lebensstile wichtigen Sachbuchliteratur. Zusätzlich dient die Gedenkstätte der wissenschaftlichen Information der deutschen Öffentlichkeit und japanischer Besucher über das Vermächtnis Ôgais; sie fördert die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Leben und Wirken Mori Rintarôs und seinem Einfluß auf die kulturellen Leistungen Japans.

Nachmittags lädt die Gedenkstätte zu kulturpraktischen Kursen und Vorträgen ein. Etwa einmal im Monat, meist donnerstags, finden zusätzlich wissenschaftliche Vorträge oder Lesungen statt.

Die Dauerausstellung zu Mori Rintarôs Leben und Schaffen wird ergänzt durch wechselnde Sonderausstellungen zu einzelnen Themenbereichen (meist Kalligraphie- oder Fotoausstellungen). Zusätzlich können in den Fluren des Japanzentrums die Dauerausstellungen Japanforscher und Japanische Porträts (Foto-Sammlung) betrachtet werden. Der Schwerpunkt liegt auf den Gebieten Geisteswissenschaften / Kulturwissenschaften und Kulturschaffen.

Wichtigste Publikation der Mori-Ôgai-Gedenkstätte ist das Jahrbuch Japonica Humboldtiana mit wissenschaftlichen Beiträgen, Übersetzungen und Rezensionen. In der Kleinen Reihe,herausgegeben von der Mori-Ôgai-Gedenkstätte, haben Studenten die Möglichkeit, hervorragende Übersetzungen japanischer Texte, die noch nicht in deutscher Sprache vorliegen, zu veröffentlichen.

Die Arbeit der Gedenkstätte wird unterstützt durch die Stiftung "Mori-Ôgai-Gedenkfonds".

Spenden zur Unterstützung der Arbeit der Gedenkstätte werden gern entgegengenommen. Bescheinigungen für das Finanzamt gehen Ihnen nach Eingang der Spende automatisch zu.


Foto: Beate Wonde