Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Fachschaft

...im Institut

In jedem Institut gibt es eine ganze Reihe von Gremien, in denen Angelegenheiten des Instituts beraten werden und Beschlüsse zum Lehrangebot, Haushalt, Vergabe von Stellen usw. getroffen werden. In jedem Gremium muss es Vertreter*innen aller Statusgruppen geben. Das ist unsere Chance, die institutsinterne Politik zu beeinflussen oder bspw. Schwerpunkte in der Lehre nach studentischem Wunsch zu verstärken und verschieben.

 


 

STÄNDIGE GREMIEN

Institutsrat (I-Rat)

 

Allgemeines...

  • zentrales Beschlussorgan des Instituts

  • Professor_innen haben Mehrheit, aber alle Gruppen sind vertreten

 

Mitglieder...

  • Prof. Vincent Houben, Prof. Michael Mann, Prof. Ingeborg Baldauf, Prof. Manja Stephan

  • Dr. Busjahn

  • Astrid Kiesewetter

 

Themen...

  • beschließt Haushalt, Lehraufträge, Seminarangebot, Studiengänge, Stellenvergabe

  • berät über sämtliche weitere Angelegenheiten die das Institut betreffen

 

Sitzungen..

  • Besprechungen vieler Themen finden vor der Öffentlichkeit statt. Der Institutsrat tagt circa 4 mal im Semester.

 



Kommission für Lehre und Studium (LuSt)

 

Allgemeines...

  • beratendes Gremium für Aspekte von Lehre und Studium!!!! (Das interessiert uns natürlich ganz besonders!)

  • offiziell paritätisch besetzt, also eine Hälfte Studis, eine Hälfte Lehrende, aber das Gremium kann ohnehin nur beraten, weswegen Kampfabstimmungen nicht sinnvoll sind

  • beruht auf konstruktiver Zusammenarbeit zwischen Studis und Lehrenden, was meist ganz gut funktioniert

 

Mitglieder...

  • im Prinzip jede*r, die*der ein bisschen Lust und Zeit hat 

  • ständiges Mitglied ist vor allem Stefan Hoffmann (BA-Koordinator)

 

Themen...

  • berät einmal im Semester über die Vergabe von zusätzlichen Lehraufträgen für Seminare, Vorlesungen, Sprachkursen

  • alle Aspekte von Lehre und Studium können zur Debatte gestellt werden, also z.B. Qualität der Lehre, fachliche Ausrichtung der Module, Mängel im Lehrangebot, usw.

  • über Ideen für Änderungen oder sogar für die Schaffung von Studiengängen können zuallererst hier beraten werden

 

Sitzungen...

  • finden circa dreimal im Semester; können je nach Bedarf verlangt und einberufen werden; sind immer öffentlich!

  • Sitzungen werden von BA-Koordination vorbereitet und geleitet -> Studis können jederzeit Tagesordnungspunkte vorschlagen

 


 

Prüfungsausschuss

 

Allgemeines...

  • verantwortlich für alle Prüfungsangelegenheiten und Anerkennungsfragen und dafür das höchste Gremium (gegen Beschlüsse hilft nur eine Klage)

  • Professor_innen haben Mehrheit

 

Mitglieder...

  • Prof. Ingeborg Baldauf, Prof. Vincent Houben, Prof. Flora Veit-Wild

  • Dr. Harald Salomon

 

Themen...

  • alles was mit Prüfungen zusammenhängt: Beschwerden, Krankheit, Sonderregelungen

  • Plagiatsfälle

  • Anerkennung von anderswo erworbenen Studienleistungen

 

Sitzungen...

  • tagt nichtöffentlich, meist einmal am Anfang des Semesters / Mitglieder sind zur Amtsverschwiegenheit verpflichtet

  • alltägliche Angelegenheiten werden von Vorsitzender (Prof. Baldauf) geregelt, Ausschuss berät nur über strittige oder schwerwiegendere Fragen

 

Die beiden Erstgenannten der ständigen Gremien existieren auch auf der Fakultätsebene (Fakultätsrat, KLS). 

 


 

NICHTSTÄNDIGE GREMIEN

Berufungskommissionen

 

  • Wenn eine Professur neu besetzt werden muss, wird eine Berufungskommission gebildet

 

  • Professor_innen haben die Mehrheit, aber alle Gruppen sind vertreten

 

  • studentisches Mitglied, auch ohne eigene Verankerung im jeweiligen Fachbereich möglich

 

  • studentisches Mitglied braucht kein reguläres FSI-Mitglied zu sein (engere Zusammenarbeit ist dennoch erwünscht und sicherlich von Vorteil)

 

  • Komission berät über Bewerbungen und organisiert öffentliche Vorstellungsgespräche ("Vorsingen" aus Vorträgen und anschließender Befragung durch Komission, Öffentlichkeit und Studis)

 

  • beschließen eine Vorschlagsliste mit drei Namen, die dann auf höheren Ebenen (Fakultät, Universität) beraten werden