Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Erhalt der Hoffmann-Sammlung zum kulturellen Erbe der Nord-Sotho

Erhalt der Hoffmann-Sammlung zum kulturellen Erbe der Nord-Sotho

Gefördert durch das Auswärtige Amt (05.2013 - 07.2015)

Forschergruppe:

Dr. Annekie Joubert (Projektleiterin)
Prof. emer. Gerrie Grobler
Prof. Dr. Ingeborg Kosch
Prof. Dr. Lizé Kriel
Herr Sam Moifatswane
Frau Claudia Ringelmann

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Katarzyna Biernacka

 

Studentische Hilfskräfte:

Annika Vossler
Luise Jobst

 

Die oberste Priorität dieses Projekts ist die Anerkennung der Hoffmann-Sammlung als nationalen Schatz und deren Sicherstellung nicht nur für die wissenschaftliche Nutzung, sondern vor allem für die Bevölkerungsgruppe der Nord-Sotho selbst. Vorgesehen ist weiter, dass das Projekt für zukünftige Forschung geöffnet wird; die Repatriierung dieses bedrohten kulturellen Erbes von Südafrika, dem Herkunftsland, durch den Einsatz neuer Technologie; und die Sammlung und Verbreitung von zugänglichem – aber auch neu zusammengetragenen - Forschungsmaterial für zukünftige Forschung. Das Ergebnis des Forschungsprojektes in Form einer wissenschaftlichen Textsammlung (Buchveröffentlichung) in Verbindung mit einem biografischen Film über das Leben des Missionars Hoffmann und der umfassenden Datenbank werden neue Perspektiven auf die Linguistik, die mündliche Literatur, das kulturelle Erbe, die Missionsgeschichte und die visuellen Künste der Nord-Sotho geben, die in  Historiografie eingebettet wird.