Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Prädikatszentrierte Fokustypen: Eine sample-basierte typologische Studie zu afrikanischen Sprachen

 

Projektleiter:
Prof. Dr. Tom Güldemann

 

Mitarbeiterinnen:
Dr. Ines Fiedler
Peggy Jacob, M.A. 
Dr. Yukiko Morimoto 
bis 19.06.2013 Kirill Prokhorov, M.A. 

 


Projektwebseite

 

SFB 632 - "Informationsstruktur : Die sprachlichen Mittel der Gliederung von Äußerung, Satz und Text"
Projektbereich B: "Sprachvergleich und Sprachwandel"
Teilprojekt B7: "Prädikatszentrierte Fokustypen: Eine sample-basierte typologische Studie zu afrikanischen Sprachen"
 

Laufzeit: Juli 2011 – Juni 2015

 

Das Projekt "Prädikatszentrierte Fokustypen: eine sample-basierte typologische Studie in afrikanischen Sprachen" setzt Projekt B7 fort, das im September 2009 seine Arbeit aufgenommen hat. Es untersucht prädikatszentrierte Fokustypen aus einer typologischen Perspektive, basierend auf einem Sprachsample von mehr als 20 afrikanischen Sprachen. Dieses Sample wird in der jetzt beantragten Phase erweitert werden. Ausgehend von den bisher erzielten Forschungsergebnissen wird der Schwerpunkt in der nächsten Phase auf den folgenden Themenbereichen liegen:
(1) Markierung prädikatszentrierter Fokustypen in affirmativen Hauptsätzen: Unsere bisherige Forschung zu diesem Thema wird fortgesetzt und auf folgende Bereiche erweitert: Erforschung der formalen und funktionalen Beziehungen zwischen prädikatszentrierten Fokustypen und anderen Fokustypen; Funktionen von prädikatszentrierten Fokustypen im Diskurs; Organisation von Tempus/Aspekt-Systemen in ihrer Beziehung zu prädikatszentrierten Fokustypen in einzelnen Sprachen; und syntaktische Eigenschaften von Fokusstrukturen.
(2) Prädikatszentrierte Fokustypen in anderen Satztypen, einschließlich Satzverknüpfung: Wir erweitern die in der 1. Phase für affirmative Hauptsätze entwickelten Fragen auf andere Satztypen, die besonders relevant für prädikatszentrierte Fokustypen sind, wie (i) negative Hauptsätze, (ii) ausgewählte subordinierte Sätze und (iii) Ja-Nein-Fragen.
(3) Synchrone Variation und diachrone Entwicklung von prädikatszentrierten Fokustypen: Wir planen, unsere Forschung durch die Untersuchung der Dynamik  von prädikatszentrierten Fokustypen in Hinblick (i) auf einen möglichen Einfluss von Sprachkontakt, besonders in den Sprachen Ost-Malis; und (ii) auf ihre Stabilität und Variation innerhalb einer genealogischen Sprachgruppe, der Bantu-Familie, zu vertiefen.
Ein alles umfassendes Ziel der 2. Phase dieses Projekts ist die Entwicklung einer sprachübergreifenden Datenbank zu prädikatszentrierten Fokustypen, die die Daten des Projekts und anderer Quellen in einem einheitlichen Format  und mit einem einheitlichen Annotationsschema  zusammenbringt. Diese ermöglicht die Suche entsprechend unterschiedlicher Parameter und dient gleichzeitig der Datensicherung.