Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Film Screening ‚The Look of Silence‘ including discussion with director Joshua Oppenheimer

Wann 13.02.2015 von 18:00 bis 21:00 (Europe/Vienna / UTC100) iCal
Wo HU,Dorotheenstraße 24, Ernst-Reuter Saal

(English version below)

Watch Indonesia! und das Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Universität Humboldt zu Berlin veranstalten
am Freitag, den 13. Februar 2015, 18.00-21.00 Uhr

eine Filmvorführung ‚The Look of Silence‘
mit anschließender Diskussion mit dem Regisseur Joshua Oppenheimer

im Ernst-Reuter-Saal der Humboldt-Universität
Universitätsgebäude am Hegelplatz,
Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin

Nach seinem Erfolg mit dem Dokumentarfilm ‚The Act of Killing‘ stellt der Regisseur Joshua Oppenheimer nun sein neuestes Werk ‚The Look of Silence‘ auf der diesjährigen Berlinale vor. Er widmet sich dabei erneut den Auseinandersetzungen mit den Massakern von 1965 in der heutigen indonesischen Gesellschaft.
In ‚The Look of Silence‘  (Gewinner des Grand Jury Prize auf dem Venedig Filmfestival 2014) schildert Joshua Oppenheimer das Schicksal einer Familie von Überlebenden, die herausfindet, dass ihr Sohn während der Massaker des Jahres 1965 ermordet wurde. Adi, der jüngste Bruder des Opfers, begibt sich auf die Suche nach der Identität der Mörder. Er ist fest entschlossen, den Bann des Schweigens und die Spirale der Angst unter den Überlebenden zu durchbrechen. Schließlich konfrontiert Adi die Mörder seines Bruders mit ihren Taten. Bis heute erscheint es unvorstellbar, dass die Verantwortlichen dieser Verbrechen teilweise noch immer bedeutende Positionen in Wirtschaft und Politik einnehmen.

Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.
Wir bitten um Voranmeldung unter der folgenden E-Mail: basilisa@watchindonesia.org
Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch!
 


Watch Indonesia! in colaboration with the Institut for Asian- and Africanstudies, HU Berlin will screen

'The Look of Silence' with concluding discussion with the director Joshua Oppenheimer

Friday, 13.02.2015, 18.00-21.00 Uhr

at Ernst-Reuter-Saal der Humboldt-Universität
Universitätsgebäude am Hegelplatz,
Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin

There is no admission; though donations are appreciated.

Please write a short information that you want to join the screening to:
basilisa@watchindonesia.org
 

"The Act of Killing exposed the consequences for all of us when we build our everyday reality on terror and lies. The Look of Silence explores what it is like to be a survivor in such a reality. Making any film about survivors of genocide is to walk into a minefield of clichés, most of which serve to create a heroic (if not saintly) protagonist with whom we can identify, thereby offering the false reassurance that, in the moral catastrophe of atrocity, we are nothing like perpetrators. But presenting survivors as saintly in order to reassure ourselves that we are good is to use survivors to deceive ourselves. It is an insult to survivors’ experience, and does nothing to help us understand what it means to survive atrocity, what it means to live a life shattered by mass violence, and to be silenced by terror. To navigate this minefield of clichés, we have had to explore silence itself.

The result, The Look of Silence, is, I hope, a poem about a silence borne of terror – a poem about the necessity of breaking that silence, but also about the trauma that comes when silence is broken. Maybe the film is a monument to silence – a reminder that although we want to move on, look away and think of other things, nothing will make whole what has been broken. Nothing will wake the dead. We must stop, acknowledge the lives destroyed, strain to listen to the silence that follows."