Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Abschlussarbeiten

 

Masterarbeiten:

 

2017:

Marta Glagla: Vergleich der russischen und usbekischen Ausgabe der Kulturzeitschrift Zvezda Vostoka / Sharq Yulduzi im Jahre 1990

 

Demiris Samartzidis: Nationale Identität in Turkmenistan am Beispiel des Turkmenenschmucks

 

2016:

Matthew Allen: Nikolaj Marr and German linguistic scholarship 1894-1926

 

Yvonne Braun: "Islamismus" in Zentralasien - die Auseinandersetzung der Europäischen Union mit einer komplexen Herausforderung

 

Susann Holzäpfel: „Unity of Purpose – Unity of Spirit“: Imagebildung des neuen Kasachstan im Kontext der VII. Asienwinterspiele 2011

 

Kristina Monchenko: Analyse des Messestandortes Kasachstan am Beispiel aktueller Modemesseveranstalter

 

Aimira Nakayeva: Informelle Ökonomie eines "stillen Widerständlers" am Aralsee. Eine lebensgeschichtliche Praxisanalyse des Umverteilungskampfes in der UdSSR

 

Merle Charlotte von Wittich: Die Darstellung Usbekistans in den Wikileaks-Depeschen

 

Irina Sattler: Die Frauen von Kubatschi. Eine Untersuchung kultureller Phänomene am Beispiel des "Kas"

 

Anna Steinmann: Chancen und Risiken eines besonderen Standorts: Eine Studie über deutsche kleine und mittlere Unternehmen in der Mongolei

 

Julian Tucker: The Bedanabozlar. Quail Whisperers of Central Asia

 
2015:

Ebdel Jelil Behlke: Nikolaj Petrovic Ostroumov: Missionar, Islamwissenschaftler und Redakteur

 

Laura Fergin: Eine Studie zu Selbstidentifikation und Ausdruck eines neuen National­gefühls von Studierenden im unabhängigen Kasachstan am Beispiel der Filmrezeption

 

Sebile Güneysel: Repräsentationen von (Un)höflichkeit am Beispiel des uzbekischen Films Ta'ziyadagi To'y

 

Kathrin C. Kompe: Die Geister des Landes, Dschingis Khan und das neue Zeitalter – ein urbaner Schamane im Almaty von heute

 

Rocco Friedrich Priewe: Der "mongolische Ressourcenkonflikt" zwischen marktideologischen Wohlfahrtshoffnungen und der Realität einer globalisierten Welt

 

Björn Riemschneider: Pekings Uighuren – Lebensbewältigung und Identität junger Erwachsener

 

Nelli Smirnova: Das Konzept "Grüne Wirtschaft" als Branding für Kasachstan

 

 

2014:

Aleksandra Abykova: Drei Rituale aus dem Dorf Dalakhaj in Burjatien: Beschreibung, Analyse, Interpretation

 

Sabine Willach: Hinter dem chašaa-Zaun. Nachbarschaft und alternative soziale Netzwerke in den Jurtenvierteln Ulaanbaatars.

 

 

2013:

Afia Joy Adu-Sanyah: "Tibetische Muslime im heutigen Lhasa".

 

Ahmad Azizy: "Aḥmad Qūlī Ḫān Rāǧīs kommentiertes Selbstzeugnis".

 

Kherlentsetseg Damdindorj: Religion als Faktor bei der Lösung familiärer Probleme in der Transformationsgesellschaft. Feldforschung in Orkhontuul soum in der Provinz Selenge, Mongolei

 

Ulrike Gonzales: Durchs wilde Mongolistan. Die Mongolei im Spiegel deutschsprachiger Reiseberichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

Juliane Hasenbring: Bača pōš. Über Lebensstrategien von Familien in Nordafghanistan.

 

Seraphine März: Der Ma'naviyat-Begriff bei Abdurahim Erkayev. Eine Analyse auf Grund-
lage ausgewählter Werke.

 

Weronika Zmiejewski: "Nach Moskau gehen": Männliche Arbeitsmigration zwischen Tadschikistan und Russland

 

 

2012:

Hayor Khodjiev: "Musikalische Bildung in Usbekistan: Das Musikkolleg Mukhtor Ashravij in Bukhara".

 

Margarethe Waldt: Sprachwechsel im zeitgenössischen usbekischen Liebesfilm.

 

Weronika Zmiejewski: "Nach Moskau gehen": Männliche Arbeitsmigration zwischen Tadschikistan und Russland.

 

2011:

Karina Daher: Dashdorjiin Natsagdorj (1906-1937): Studien zu einem modernen mongolischen Aufklärer - unter besonderer Berücksichtigung seiner lyrischen Werke.

 

Jochen Hoffmann: Uyghur Education between Islamic, Local Modern and Chinese State Education - Histories and Interactions.

 

2010:

Christoph Bartholomäus: Diskurs über "basmačestvo" 1920-24. Beziehungen der "sowjetischen Regierung" ("sovetskaja vlast") zur "einheimischen Bevölkerung" ("tuzemnoe naselenie") auf dem Land ("v kišlakach i aulach").

 

Burul Shaimkulova: "Gründe zu bleiben. Alltags- und Lebensgeschichte von Bewohnern am Aralsee".

 

2008:

Claudia Schlag: Menschenhandel in Zentralasien. Problemdarstellung, gesellschaftlicher Diskurs und Maßnahmen zur Bekämpfung anhand des Fallbeispiels Tadschikistan und der
Arbeit von IOM.

 

2003:

Dinara Abakirova: Die Entwicklung der Außenpolitik von Kasachstan.


Tatjana Dulya: Kampf ums Überleben. Sozio-ökonomische Entwicklung im Dorf Kazachdar’ja vor dem Hintergrund der agroklimatischen Bedingungen in der Autonomen Republik Karakalpakstan.
 

Madina Salazhieva: Flucht und Asyl. Migration aus dem Südkaukasus in die Bundesrepublik Deutschland.


Nurzada Sharsheyeva: Internationale Entwicklungszusammenarbeit zur Aralseeproblematik. Das deutsch-usbekische GTZ-Projekt „Rekultivierung trockengefallener Aralseeböden und Förderung der Privatisierung der Agrarwirtschaft“

 

Aytakin Sirajzade: Die Regelung des rechtlichen Status des Kaspischen Meeres in den neuen politischen Konstellationen, regionale Rahmen und kleinräumige Aktivitäten.

 

Magisterarbeiten:

 

2014:

Zilola Petkowski: Das Leben von Zweitfrauen im heutigen Tashkent. Die Gründe, warum Frauen in Tash-kent sich entscheiden, eine Zweitfrau zu werden.

 

Rahel Katharina Tsering: Der Krieger im Berg und sein Dorf: Der Labtse-Bergkult in dem nordosttibetischen Dorf Fudi.


Erik Zimmer: Identitätsräume zwischen Kontinuität und Umbruch. Untersuchungen zum diplomatischen Dienst von Afghanistan.

 

 

2013:

Caroline Bunge: Kabul in den 60er und 70er Jahren – Zeitzeugen erinnern sich. Ein Oral-History-Projekt.
 

Nico Nowack: Waisenkinder in Afghanistan.

 

Agnes Pahle: Sharof R. Rashidov – Leben und Wirken zwischen Politik, Macht und Literatur.
 

Emilie Terre: Islamische Aufklärung in Zentralasien – dargestellt an der Zeitschrift "Ojna": Zwei Denker, zwei Ziele? (Zweitfach)
 

 

2012:

Jennifer Andres: "Ich wünsche mir einen schönen Garten" – Erkundungen zur Präsenz von Privatgärten in Samarkand.

 

Ulrike Hintze: Die Erschließung der Kupfermine von Aynak. Ein Beispiel für die Kooperation zwischen Afghanistan und China.

 

 

2010:

Katja Schwarz: The People of the Mon-yul Corridor in the Eastern Himalaya: A List of Research Resources, an Annotated Bibliography and Research Conspectus.

 

2009:
Tina Niermann: Menschen und lokale Gottheiten (lu) im buddhistischen Ladakh: Tabus, Krankheit und Heilung im Alltag (PDF-Datei)
© Copyright Tina Niermann, zitieren erlaubt
 

2007:

Rudolf Trapp: Religionspolitik in der Mongolei

 

2006:

Michael Angermann: Zwischen "Autozug" und "Drahtseilakt". Grenzüberschreitendes wirtschaftliches Handeln in Zentralasien dargestellt am Transithandelsmarkt Kara-Suu im Ferganatal

 

2004:

Anette Kögler: sMyon-pa: Verrückte Heilige in Tibet

 

2003:

Kerstin Grothmann: "... wie der süße Duft der Blumen ..." - Die ar gzhas. Eine Untersuchung tibetischer Arbeitslieder aus dem Bereich des traditionellen Bauhandwerks.

Thomas Loy: Die Jaghnobi - Erinnerungen an eine Zwangsumsiedlung in der TadžSSR

Astrid Elisabeth Zimmermann: Prozesse der Strukturierung: Raum/ gender / Heirat bei den westmongolischen Ööld

 

2002:

Manja Stephan: Wenn mir ein Problem auf den Kopf fällt...- oshibibiyon- und mushkilkusho-Zusammenkünfte von Frauen in Buchara und ihre textuelle Grundlage

Ayfer Durdu: Von der Dunkelheit zur Öffnung des Geistes oder Der Blick des uzbekischen Intellektuellen Mu'minjon Muhammadjonõg'li auf das Verhältnis von Moderne und Tradition in seinem Land im Rahmen des autobiographischen Werkes 'Die Mühen des Lebens'.

Olaf Günther: Die darstellenden Künste und tamâšâ (das Spektakel) in Turkistan. Gaukler-, Theater- und Kinokultur in Turkistan im Wandel - eine Darstellung von vorkolonialer Zeit bis zum Ende des Bürgerkrieges 1922.

Jens Ferchland: Die Târîx-i Badaxshân von Muhabbat Shah-zâda Sayid Shah Futûr und Qurbân Muhammad-zâda Axund Sulaymân als Quelle zur Geschichte des Westpamir

 

1999:

David Holler: Die Befreiung von Tieren. Eine Untersuchung zu Tshe-thar, Srog-blu und Lha-zog.