Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Maria Rost, M.A.

Foto
Name
Maria Rost M.A.
E-Mail
mariarost (at) uni-potsdam.de

Status                                      Doktorandin

Status                                      Zweitbetreuung durch

Status                                      Prof. Nadja-Christina Schneider

Status                                      (Erstbetreuung durch

Status                                      Prof. Dr. Helmut Peitsch,

Status                                      Universität Potsdam)

 

Status                                      Stipendiatin der          



PhD PROJECT

Mobil, kommunizierend, werbend:
Eine vergleichende Untersuchung individueller Reisebeschreibungen
und inszenierter Medienbilder aus Deutschland und Indien



Abstract:

Das Verlangen, reisend und mobil zu sein, ist im Zeitalter der Globalisierung zu einem "sozialen Ereignis" von hohem gesellschaftlichen Rang geworden. Im Mittelpunkt des Dissertationsvorhabens steht deshalb die Frage nach der gegenwärtigen Bedeutung und Funktion von Reisebeschreibungen. Das Forschungsprojekt erkennt Reisebeschreibungen als moderne Form der Kommunikation an. Es geht davon aus, dass Reiseliteratur nicht tot ist, sondern durch die Expansion des Mediensystems eine Entwicklung hin zu veränderten Formaten und neuen Inhalten macht. Nach wie vor produzieren und transferieren Reisebeschreibungen Images, Repräsentationen und Konnotationen von Wahrnehmungen und Darstellungen. Es kommt daher weniger zu einem Funktionsverlust als vielmehr zu einem  Funktionswandel von Reisebeschreibungen.

Am Beispiel von Online-Reiseberichten sowie von mir geführten Leitfaden-gestützten Interviews mit deutschsprachigen Reisenden nach Indien möchte ich zeigen, dass Reiseberichte ein wichtiger Träger ästhetischer Veränderungen sind. Dabei lautet die grundsätzliche Annahme: In Online-Reiseberichten wird eine Entwicklung von Sehweisen, Sinneswahrnehmungen, Selbst- und Fremddarstellungen in Bezug auf Indien-Bilder deutlich. Deshalb sind Reiseberichte ein zentraler Bereich des internationalen und interkulturellen Dialogs; so auch zwischen Indien und Deutschland.

 

CURRICULUM VITAE

Universitäre Ausbildung

  • seit 12/2011 - Promotionsförderung durch ein Stipendium der sdw (Stiftung der Deutschen Wirtschaft), Regionalbereich Berlin_2
  • seit 06/2011 - Doktorandin im Querschnittsbereich „Medialität und Intermedialität in den Gesellschaften Asiens und Afrikas“ am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Hochschulabschluss: Magistra Artium (M.A.) mit dem Prädikat „sehr gut“
  • Magisterarbeit: Die Neuverortung aktueller Reiseliteratur exemplifiziert an einem indisch-deutschen Schriftstelleraustausch des Jahres 2006, GutachterInnen: Herr Prof. Dr. Helmut Peitsch, Frau Dr. Marianne Lüdecke
  • 10/2008 - 09/2010 - Zusatzstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ), Universität Potsdam, Schwerpunkte: Theaterpädagogische Methoden im Fremdsprachenunterricht, Sprachwissen, Spracheinstellung, Sprachbewertung
  • 04/2003 - 11/2010 - 1. Hauptfach: Literaturwissenschaft, Universität Potsdam, Schwerpunkte: Literarische Bilder der Großstädte Indiens, Reiseliteratur, Das Vaterbild im bürgerlichen Drama der Aufklärung, Verlag/Buch/Redigat/Literaturmarkt - Geschichte und aktuelle Situation
  • 10/2003 - 03/2008 - 2. Hauptfach: Geschichte und Gesellschaft Südasiens, Humboldt-Universität zu Berlin, Schwerpunkte: moderne Hindi-Prosa und landeskundliche Hindi-Texte, Soziale Strukturen und politisches System Indiens


Tätigkeiten und Mitgliedschaften

  • WS 2014/15 - Lehrbeauftragte zum Thema Literarisch(e) Reisen der Gegenwart über Gattungsgrenzen hinweg. Universität Potsdam am Institut für Germanistik am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur - 19./20. Jahrhundert.
  • 10/2014 - Gespräch mit Urvashi Butalia zum Thema Bücher Machen: ein Gespräch über Verlagswesen, Politik, Literatur, Feminismus und transnationales Büchermachen, Kollektive Organisation mit Susanne Beer und Berit Ehmke, Berlin
  • seit 2013 - Freiberufliche Tätigkeit als Texterin
  • 10/2012 - 07/2014 - Verlegerische Tätigkeiten und Gründungsmitglied des Verlags LotosWerkstatt, Berlin
  • 2012 - Vertreterin der sdw-Promovierenden bei der Promovierenden Initiative (PI)
  • seit 11/2011 - Mitglied im DFG-Netzwerk „Medialisierung und sozialer Wandel außerhalb Europas: Südasien, Südostasien und der arabischsprachige Raum“
  • 02/2009 - 08/2010 - Studentische Hilfskraft am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung im Forschungsbereich‚ Geschichte der Gefühle‘, Prof. Dr. Ute Frevert am Projekt „Vaterliebe. Funktionswandel eines 'bürgerlichen' Gefühls im 19. Jahrhundert“, Dr. Nina Verheyen
  • 09/2007 - 01/2010 - Freie Mitarbeit bei den Ullstein-Buchverlagen, Begutachtung von Manuskripten, Einarbeitung Lektorat
  • seit 07/2007 - Redakteurin und Mitglied bei Südasien-Informationsnetz e.V (www.suedasien.info
  • seit 01/2006 - Unterstützung der NGO „Amcha Ghar“ in Bhayander, Nahe Mumbai, eine indische Patentochter
  • 10/2005 - 12/2005 - Praktikum am Goethe-Institut Delhi im Programmbereich mit einem Stipendium des DAAD
  • 06/2003 - 03/2004 - Studentische Hilfskraft im Verwaltungsbereich der AVUS in Berlin, Hamburg, München
  • 04/2003 - 07/2003 - Redaktionspraktikum beim Verlag „junges Berlin“


Publikationen und Vorträge

  • Textilindustrie als Leitindustrie – historische Entwicklung. Online-Publikation für Gesamtverband textil+mode, April 2014.
  • „Alt trifft neu: Produktion und Rezeption der Destination Indien in Online-Reiseberichten.“ Vortrag beim XIII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) „Germanistik zwischen Tradition und Innovation“, Sektion B18: Literatur im Web 2.0 – Produktion und Rezeption, China, Shanghai, im August 2015. Konferenzbericht.
  • „Inszenierung oder Zeugnis interkultureller Kompetenz? Indienbilder und Selbstwahrnehmung deutschsprachiger Reisender in Online-Reiseberichten.“ Vortrag bei der Internationalen Tagung „Komparative Ästhetik(en)“, organisiert von Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG) und dem Department of German, University of Mumbai (Bombay), Indien, im Dezember 2014.
  • Rezension zu Making friends in Bangalore von Sebastian Lörscher, Berlin: Büchergilde Gutenberg, 2014. Online veröffentlicht auf suedasien.info, 31. Juli 2014, http://www.suedasien.info/rezensionen/3246.
  • Rezension zu InderKinder. Über das Aufwachsen und Leben in Deutschland, herausgegeben von Urmila Goel / Jose Punnamparambil / Nisa Punnamparambil-Wolf, mit Fritzi-Marie Titzmann. In: Zeitschrift Internationales Asienforum/ International Quarterly for Asian Studies. 44.1-2 (2013).
  • "Eine vergleichende Untersuchung inszenierter Medienbilder und individueller Reisebeschreibungen aus Indien und Deutschland: Wie fremd ist Indien heute noch für Reisende?" Vortrag im Rahmen der Tagung der DGA-Nachwuchsgruppe, Jena, Januar 2013.
  • Rezension zu Youth, Society and Mobile Media in Asia, herausgegeben von Stephanie Hemelryk Donald, Theresa Dirndorfer Anderson und Damien Spry, New York/Abingdon: Routledge, 2010. In Media and Social Identities in India - and beyond, herausgegben von Nadja-Christina Schneider und Pierre Gottschlich, Sonderausgabe der Zeitschrift: Internationales Asienforum/International Quarterly for Asian Studies 42.3-4 (2011).
  • Rezension zu Hindi-Großstadtgeschichten, herausgegeben von Hannelore Lötzke, Hamburg: Buske, 2011. Online veröffentlicht auf suedasien.info, 11. Januar 2012. http://www.suedasien.info/rezensionen/2987.
  • "Die Kraft von Worten. Wie Reiseliteratur zur kulturellen Vermittlung beitragen kann." Online veröffentlicht auf suedasien.info, 16. November 2010. http://www.suedasien.info/analysen/2929, zweitveröffentlicht in Nachrichten aus der Deutsch-Indischen Gesellschaft 12 (2010).
  • Rezension zu Heimat in der Fremde, herausgegeben von Meine Welt, Heidelberg: Draupadi, 2008. Online veröffentlicht auf suedasien.info, 27. Februar 2009. http://www.suedasien.info/rezensionen/2758.
  • Rezension zu Goethe und Tagore. Eine vergleichende Studie, von Alokeranjan Dasgupta, Heidelberg: Draupadi, 2008. Online veröffentlicht auf suedasien.info, 15. September 2008. http://www.suedasien.info/rezensionen/2576, zweitveröffentlicht in SÜDASIEN 28.3 (2008).
  • Rezension zu Draupadi und Kriemhild. Frauen, Macht und Ehre im Nibelungenlied und Mahabharata, herausgegeben von Melitta Waligora, Heidelberg: Draupadi, 2008. Online veröffentlicht auf suedasien.info, 22. April 2008. http://www.suedasien.info/rezensionen/2439, zweitveröffentlicht in SÜDASIEN 28.2 (2008).