Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Setswana

Die Tswana-Sprache (Setswana) gehört zur Gruppe der eng verwandten Sotho-Tswana-Sprachen und wird von ca. 6 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und von weiteren 9 Millionen als Zweitsprache verstanden, d.h. insgesamt von mehr als 90 % der Bevölkerungen Botswanas und Lesothos, etwa 25 % der Bevölkerung Südafrikas (v.a. in nördlichen und zentralen Landesteilen) sowie von sprachlichen Minderheiten in Namibia und Simbabwe. Einen offiziellen Status als Amtssprache haben die Sotho-Tswana-Sprachen Setswana, Sotho (Sesotho) und Nord-Sotho (Sesotho sa Leboa, "Sepedi") in Südafrika, Botswana, Lesotho und Simbabwe. Setswana ist nicht nur als mündliche Verkehrssprache weit verbreitet, sondern wird auch vielfältig als Schrift-, Unterrichts- und Mediensprache genutzt, z.B. im Bildungswesen, in öffentlichen Bekanntmachungen, religiösen Kontexten oder Radiosendern in Botswana, Südafrika und Namibia.

Der Sprachkurs umfasst 4 Semesterwochenstunden und erfordert keine Vorkenntnisse. Er orientiert sich an der in Veröffentlichungen in Botswana gebräuchlichen Sprachform (mit gewissen Unterschieden zum schriftlichen Setswana von Südafrika v.a. in Bezug auf Terminologie), ähnlich zu den zentralen gesprochenen Dialekten des Setswana im Südosten von Botswana. 

Setswana ist eine Tonsprache, d.h. die Tonhöhe einer Silbe (Hochton oder Tiefton) spielt eine wichtige Rolle zur Distinktion und korrekten Aussprache von Wörtern und grammatischen Formen, vgl. [káè] "wo" – [kàé] "wie viel". Allerdings werden Töne, wie auch bestimmte vokalische Unterschiede, in der normalen Rechtschreibung nicht dargestellt (vgl. kae "wo; wie viel"). Im Kurs werden wir versuchen, das Tonsystem zu verstehen und im Hinblick auf das Sprechen zu trainieren, wobei die aktive Markierung mittels zusätzlicher diakritischer Zeichen (káe, kaé) durch Lernende optional bleibt.

Der Kurs basiert zunächst auf einer überarbeiteten Fassung des Lehrbuches First Steps in Spoken Setswana. Darin behandeln wir anfänglich v.a. grammatische Strukturen (Sprachlaute sowie Nominalklassen-, Konkordanz-, Pronominal-, Verbal- und Tempussystem) unter Einbeziehung von lexikalischem und grammatischem Ton. Wir verwenden zahlreiche von Muttersprecherînnen aufgenommene Audiobeispiele, die zum Gebrauch in der Lernkarteisoftware Anki aufbereitet sind. Im Laufe des Kurses verlagert sich der Schwerpunkt zur Übung von Hör- und Sprechfertigkeiten in kommunikativen Alltagssituationen.  

 

Referenzen

Cole, Desmond T. 1955. An Introduction to Tswana Grammar. Cape Town: Longman. [Grammatik]

First steps in spoken Setswana. 1978. Gaborone: Pula Press. [Lehrbuch]

Otlogetswe, Thapelo. 2009. English - Setswana Dictionary. 2nd ed. Gaborone: Pentagon Publishers.

Otlogetswe, Thapelo J. 2013. Oxford English-Setswana Setswana-English School Dictionary. Oxford: OUP. [Wörterbuch]

 

Anki - Powerful, intelligent flashcards. https://apps.ankiweb.net/.