Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

28.11.: Literatur in der Möwe

Lesung mit den Klopstock-Preisträgerinnen 2018
Wann 28.11.2018 von 18:00 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Landesvertretung von Sachsen-Anhalt, Luisenstraße 18, 10117 Berlin
Kontaktname Beate Wonde, Mori-Ôgai-Gedenkstätte
Kontakt Telefon 030-282 60 97

Der Klopstock-Preis für neue Literatur 2018 wurde an Marion Poschmann verliehen. Sie wird aus ihrem Roman „Kieferninseln“ lesen, der auch interessante Einblicke in die japanische Kultur vermittelt. Marion Poschmann weilte 2014 zu zwei Aufenthalten in der Villa Kamogawa des Goethe-Instituts in Kyoto.

Den Klopstock-Förderpreis 2018 erhielt Anna Sperk. Sie ist eine vielversprechende Schriftstellerin aus Sachsen-Anhalt und wird aus ihrem Roman „Die Hoffnungsvollen“ lesen.

Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit der Mori-Ôgai-Gedenkstätte statt.

 

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist bis Montag, 26.11.2018 unter der Email-Adresse: veranstaltungen@lv.stk.sachsen-anhalt.de möglich.