Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Projektbereiche / Sammlungen

Japanische Geistesgeschichte

Im Mittelpunkt steht die Geistesgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts.

Japanische Etikette

Ziel ist der Erwerb der Anstandsliteratur aus der Zeit von 1870 bis zur Gegenwart mit den Schwerpunkten Allgemeine Anstandsnormen (reigi sahô) und Normen des Lebens- und Jahreszyklus (kan kon sô sai). Stand: Die Bestände von 1870 bis 1950 liegen weitgehend vollständig vor; der Zeitraum von 1951 bis 1985 ist unvollständig vertreten: zeitliche Schwerpunkte sind die Jahre 1965 - 70 und 1985 bis zur Gegenwart. Ergänzend werden exemplarische Werke der euroäisch-amerikanischen Anstandstradition gesammelt.

Japanische Jahreszyklen

Ziel ist die Bestandsaufnahme der in Japan landesweit praktizierten feststehenden Ereignisse im Jahreszyklus (nenchû gyôji) der Moderne (1870 bis zur Gegenwart). Grundlage der Datenermittlung bildet die praktische Literatur (Normensammlungen, Ratgeber, Kalender usw.).

Japanische Filmgeschichte

Ziel ist die Einrichtung eines repräsentativen Bestands an Spielfilm-Videos, Drehbüchern und wissenschaftlicher Literatur.

Mori Rintarô (Ôgai)

Die Mori-Ôgai-Gedenkstätte unterhält eine Datenbank mit Forschungsarbeiten zu Ôgai in westlichen Sprachen sowie der westlichsprachigen Übersetzungen von Werken Ôgais. Damit einhergehend wird eine Sammlung japanisch- und westlichsprachiger Ôgai-Literatur aufgebaut.