Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Allgemeine Hinweise

 

1. Allgemeines

Promotionen zu Themen mit einem regionalen Bezug zu Ostasien sind möglich. Die Zulassungsvoraussetzungen sind unter § 5 der Promotionsordnung geregelt. Wenn Sie planen, eine Zulassung als Doktorand_in zu beantragen, sollten Sie frühzeitig Kontakt zu einem/r potentiellen Erstbetreuer_in aufnehmen (in der Regel Hochschullehrer_innen der Fakultät).
 

2. Betreuung durch Prof. Klöter

Prof. Klöter betreut ausschließlich Arbeiten, die inhaltlich an seine eigenen Forschungsthemen anschließen. Wenn Sie eine Promotion im Bereich dieser Themengebiete anstreben, sollten Sie frühzeitig einen Termin für ein Vorgespräch vereinbaren. Zur Vorbereitung des Betreuungsgesprächs sollten Sie eigenständig ein Exposé vorbereiten (Länge: ca. 15 Seiten). Dieses Exposé sollte die folgenden Punkte beinhalten:

  • Arbeitstitel der Dissertation
  • kurze Zusammenfassung des Themas und der Fragestellung
  • Abriss des Forschungsstandes
  • Arbeitshypothesen, Fragestellungen und Zielsetzung der eigenen Arbeit
  • Methode(n)
  • anvisierte Ergebnisse und deren Relevanz für den Forschungsbereich
  • geplante Kapiteleinteilung der Dissertation
  • Arbeitsplan (Zeitplan in Monaten)
  • Auswahlbibliographie

Erst nach erfolgter Zusage durch den Betreuer erfolgt der Antrag auf Zulassung durch die Fakultät.
 

3. Promotionsstellen und Projektfinanzierung

Die Vergabe von bezahlten Promotionsstellen ist zurzeit nicht möglich. Wir beraten Sie jedoch gerne bei der Vorbereitung eines Antrags auf externe Förderung durch Organisationen (z. B. die Deutsche Forschungsgemeinschaft) oder Stiftungen.