Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

B.A. Regionalstudien Asien/Afrika

 

Der Studiengang B.A. Regionalstudien Asien/Afrika vermittelt regionalwissenschaftliche und regionalsprachliche Kenntnisse sowie interkulturelle Kompetenzen. Das Studium umfasst das Erlernen mindestens einer asiatischen oder afrikanischen Sprache, von denen am IAAW mehr als 20 angeboten werden. Neben regionalspezifischem Fachwissen erwerben Studierende auch ein grundlegendes Verständnis von globalen Strukturen, das heute für zahlreiche Berufsfelder unerlässlich ist.

Der Bachelorstudiengang nähert sich den Studienregionen des IAAW (Ost-, Südost-, Süd- und Zentralasien sowie Afrika) auf eine in Deutschland einzigartige Weise. Der Vergleich der Studienregionen und das Studium ihrer Verflechtungen untereinander sowie mit der weiteren Welt hat am IAAW einen besonderen Stellenwert. Themen wie Migration, diasporische Gemeinschaften und Dynamiken kulturellen Kontakts sind daher regelmäßig Bestandteil von Forschung und Lehre. Zudem verfolgen die Professorinnen und Professoren der drei Querschnittsbereiche regionenübergreifende Forschungs-projekte und bieten Lehrveranstaltungen zu den Themen (1) Gesellschaftliche Trans-formationsprozesse, (2) Islam und (3) Medien in Asien und Afrika an.

Durch Kombination von regionalwissenschaftlicher Expertise mit einer Sprachausbildung und einem Überblick über die globalisierte Welt qualifizieren sich Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Regionalstudien Asien/Afrika für ein weites Spektrum möglicher Tätigkeiten. Die wichtigsten dieser Berufsfelder sind Medien, Wissenschaft, Kultureinrichtungen, international tätige Organisationen und Beratung.

Der Bachelorstudiengang Regionalstudien Asien/Afrika ist ein Studiengang, der von dem gesamten Institut für Asien- und Afrikawissenschaften getragen wird. Das Institut hat sechs Seminare, eines davon ist das Seminar für Südasien-Studien, und drei Querschnittsbereiche. Alle Seminare und Querschnittsbereiche tragen mit Modulen zum Lehrangebot des BA bei.

Es gibt die Möglichkeit zur regionalen Schwerpunktsetzung im Studium. Sie können im Rahmen des BA Studienganges eine der Regionen Asien oder Afrikas zu Ihrer Schwerpunktregion machen, indem Sie gezielt Module  eines regionalen Fachbereichs auswählen und dabei mindestens 30 Studienpunkte sammeln, eine regionale Sprache lernen (40 Studienpunkte) und Ihrer BA Abschlussarbeit zu einem Thema der Schwerpunktregion schreiben.


 

Studiengangsbeschreibung

 

Abschluss

Monobachelor: Bachelor of Arts (B.A.)
Kombinationsbachelor: ausschließlich als Zweitfach, ohne Lehramtsoption
Bitte beachten Sie das "Studienangebot" und das Merkblatt "Bachelor- und Masterstudiengänge an der HU"!

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn

  • Monobachelor: Wintersemester und Sommersemester, mit Numerus Clausus;
  • Zweitfach im Kombinationsbachelor: Wintersemester und Sommersemester, mit Numerus Clausus

Studienstruktur

Regionalstudien Asien/Afrika wird angeboten als: 

  • Monobachelor (180 LP*)
  • Bachelor-Zweitfach (60 LP) zu einem Bachelor-Kernfach aus dem Studienangebot Kombinationsbachelor ohne Lehramtsoption (nicht kombinierbar mit den Kernfächern Biologie, Chemie und Deaf Studies)

* Ein Leistungspunkt (LP) ist ein rechnerisches Äquivalent für einen durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 25 bis maximal 30 Stunden für die Vor- und Nachbereitung sowie den Besuch der Lehrveranstaltungen. 

Auslandsstudium

Ein studienbezogener Auslandsaufenthalt, vorzugsweise in einer Region des Studienganges, wird dringend empfohlen und sollte frühestens nach dem Grundlagenstudium (1.-2. Semester) eingeplant werden. 

Studienziele und -inhalte

Regionalstudien Asien/Afrika ist ein multidisziplinärer und multiregionaler BA-Studiengang, der sich mit den Studienregionen Afrika, Ostasien, Südasien, Südostasien und Zentralasien befasst. Dabei wird in folgende fachliche Bereiche eingeführt: 

Sprache/Kommunikation – mit linguistischen, soziolinguistischen, kommunikationswissenschaftlichen und philologischen Themen;
Kultur/Identität – literaturwissenschaftliche, religions- und kulturwissenschaftliche sowie ethnologische Fragestellungen;
Gesellschaft/Transformation – historische, sozialwissenschaftliche und ethnologische Perspektiven. 

Dabei kann eine der angebotenen Regionen vertiefend studiert werden. 

Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, Methoden der Regionalwissenschaften auf einzelne oder mehrere Regionen Asiens und Afrikas anzuwenden. Das Studium vermittelt die Kenntnis der relevanten Theorien, entsprechende sprachliche Kompetenzen und Grundlagenwissen in den drei das Studium konstituierenden fachlichen Bereichen sowie über die am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften vertretenen Regionen. Berücksichtigt werden dabei insbesondere auch Fragestellungen, die sich aus der Auseinandersetzung mit Ansätzen und Ergebnissen der Geschlechterstudien ergeben. 

Die Studierenden eignen sich theoretische, methodische und praktische Fähigkeiten und Kompetenzen zur Anwendung und Reflexion wissenschaftlicher Erkenntnisse an und entwickeln Problemlösungskompetenzen. Vermittelt werden außerdem die Fertigkeiten problemorientierten Arbeitens, der Recherche und Analyse, des Verfassens von wissenschaftlichen Texten und Präsentationstechniken. 

Der erfolgreiche Studienabschluss in Regionalstudien Asien/Afrika qualifiziert sowohl für eine weiterführende akademische Ausbildung als auch zur Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit in außerakademischen Bereichen wie internationale Zusammenarbeit, Journalismus, Unternehmens- und Politikberatung, gesellschaftliche und politische Organisationen sowie interkulturelle und Kulturarbeit. 

Über die genauen Studieninhalte informieren Sie sich am besten anhand des kommentierten Vorlesungsverzeichnisses, zu finden unter u.hu-berlin.de/vorlesungsverzeichnis.
Die Modulbeschreibungen, den Studienverlaufsplan und weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Studienordnung und Prüfungsordnung (Nr. 98/2014, zu finden unter www.amb.hu-berlin.de.)

Warum sollten Sie Regionalstudien Asien/Afrika gerade an der HU studieren?

Die Humboldt-Universität bietet mit dem Bachelorstudiengang Regionalstudien Asien/Afrika als einzige deutsche Universität einen grundständigen Studiengang mit einer Kombination aus breit gefächerter Einführung und gleichzeitiger Vertiefungsmöglichkeit im Bereich der Regionalwissenschaften des asiatischen und afrikanischen Raumes an.
Das Studium am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften schafft theoretische und methodische Grundlagen. Es ermöglicht das Studium relevanter Regionalsprachen und vermittelt damit Kenntnisse für die vertiefte Beschäftigung mit einer Region sowie für ein späteres disziplinär ausgerichtetes Masterstudium.
Für den Arbeitsmarkt ergibt sich hieraus die Möglichkeit des Einstiegs sowohl in überregionale Arbeitsfelder als auch die Spezialisierung auf einen bestimmten kulturellen Bereich. 

Welche besonderen Fähigkeiten und Interessen sollten Sie für dieses Fach mitbringen?

Das Studium widmet sich in erster Linie theoretischen und methodischen Ansätzen, die für eine Beschäftigung mit Asien und Afrika relevant sind. Sie sollten sich für mindestens eine der Schwerpunktregionen des Studienganges interessieren und Spaß am Lernen von Sprachen haben. Kenntnisse über Regionen und Länder (z.B. geografisch, kulturell, etc.) bringen sie mit oder erarbeiten sie sich während des Studiums selbstständig. Künftige Studierende sollten auch bereit sein, eigene Vorstellungen über außereuropäische Kulturen kritisch zu hinterfragen und Neuem gegenüber aufgeschlossen zu sein. 

Sprachen/Sprachwahl

Im Bereich der Sprache werden grundlegende Fertigkeiten vermittelt: kommunikative Sicherheit in Standardsituationen, Basisfertigkeiten in freier Kommunikation, gutes Leseverständnis, Grundfertigkeiten im schriftlichen Ausdruck sowie weiterführende Kompetenzen auf dem Gebiet der Kommunikationskultur und dem Umgang mit fachsprachlichen Texten. Übergeordnetes Ziel der Sprachausbildung ist die Befähigung zur regionalwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den drei fachlichen Bereichen Gesellschaft/Transformation, Kultur/Identität und Sprache/Kommunikation.
Das erste Studiensemester beginnt mit einer obligatorischen Einführungswoche, in der unter anderem die wählbaren Sprachen näher vorgestellt werden. Über das jeweils aktuelle Sprachenangebot können Sie sich vorab im kommentierten Vorlesungsverzeichnis informieren und unter www.sprachenzentrum.hu-berlin.de/studium_und_lehre/kursangebot/weitere_sprachlernangebote. Das Angebot steht unter dem Vorbehalt einer Mindestteilnehmerzahl an den Kursen.

Für Studierende im Zweitfach kann die Möglichkeit, bestimmte Sprachkurse zu wählen, aus Kapazitätsgründen eingeschränkt sein. Das gilt insbesondere für die Kurse in Kiswahili, Japanisch, Chinesisch, Hindi, aber auch Bahasa Indonesia, Thai und Dari.

 

Folgende Sprachen werden am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften unterrichtet:

Schwerpunktregion Sprache
Afrika Hausa, Nord-Sotho, Kiswahili, Bambara2
Ostasien Chinesisch (modern & klassisch), Japanisch1
Südostasien

Bahasa Indonesia, Thai, Vietnamesisch, Khmer2, Myanmar2, Tagalog (Filipino)2

Südasien Hindi, Telugu, Urdu2, Arabisch3
Zentralasien Dari-Persisch, Mongolisch, Tadschikisch, Tibetisch, Uzbekisch, Paschto2, Kasachisch2, Uighurisch2

1 Bei Wahl des Japanischen wird empfohlen, sich bereits vor Studienbeginn die Kenntnis der beiden Silbenalphabete Hiragana und Katakana anzueignen (siehe http://iaaw.hu-berlin.de/japan/studium/zum-studienbeginn).
2 Wird nicht in jedem Wintersemester angeboten.
3 Wird in Kooperation mit dem Sprachenzentrum angeboten und als externer Sprachkurs im B.A. anerkannt. 

Die Einschreibung für eine der angebotenen afrikanischen oder asiatischen Sprachen erfolgt in der Einführungswoche online über das Portal "AGNES - Lehre und Prüfung Online" (http://agnes.hu-berlin.de). (Kenntnisse einer weiteren Sprache Asiens oder Afrikas können im Rahmen des überfachlichen Wahlpflichtbereiches erworben werden.) 

Studierende, die bereits über Kenntnisse afrikanischer oder asiatischer Sprachen verfügen, informiert die Studienfachberatung der entsprechenden Bereiche über die Anerkennungsverfahren. 

Monobachelor Regionalstudien Asien/Afrika (180 LP)

Pflichtbereich (120 LP)

1. Grundlagenstudium

Modul 1: Einführungsmodul (10 LP)
Modul 2: Grundkurs Gesellschaft/Transformation (10 LP)
Modul 3: Grundkurs Kultur/Identität (10 LP)
Modul 4: Grundkurs Sprache/Kommunikation (10 LP) 

2. Sprachausbildung

Es müssen vier aufeinander aufbauende Sprachmodule in einer der vom Institut für Asien- und Afrikawissenschaften angebotenen Sprachen absolviert werden. Die Sprache kann gewechselt werden, solange keine Sprachprüfung endgültig nicht bestanden wurde. 

Modul 5: Sprachmodul I (10 LP)
Modul 6: Sprachmodul II (10 LP)
Modul 7: Sprachmodul III (10 LP)
Modul 8: Sprachmodul IV (10 LP) 

3. Aufbaustudium

Modul 9: Methoden (10 LP)
Modul 10: Projektmodul Asien/Afrika aktuell (10 LP)
Modul 17: Freie Wahl im Fach (5 LP) 

4. Studienabschluss

Modul 18: Abschlussmodul (15 LP) 

Fachlicher Wahlpflichtbereich (30 LP)

1. Aufbaustudium

Von den drei angebotenen Modulen müssen zwei belegt werden: 

Modul 11: Aufbaukurs Gesellschaft/Transformation (10 LP)
Modul 12: Aufbaukurs Kultur/Identität (10 LP)
Modul 13: Aufbaukurs Sprache/Kommunikation (10 LP) 

2. Praxisbereich

Von den drei angebotenen Modulen muss eins belegt werden: 

Modul 14: Praktikum (10 LP), Unterstützung gibt auch catapult - Praktika an der PhilFak III (www2.hu-berlin.de/catapult/).
Modul 15: Praxisorientierung/Sprachpraxis (10 LP)
Modul 16: Ergänzende Sprachlehre (10 LP) 

Überfachlicher Wahlpflichtbereich (30 LP)

Im überfachlichen Wahlpflichtbereich sind Module aus den hierfür vorgesehenen Modulkatalogen anderer Fächer oder zentraler Einrichtungen - z.B. Sprachenzentrum, Career Center - im Umfang von insgesamt 30 LP nach freier Wahl zu absolvieren (http://agnes.hu-berlin.de/). 

Regionalstudien Asien/Afrika als Bachelor-Zweitfach (60 LP)

Pflichtbereich (10 LP)

Modul 1: Einführungsmodul (10 LP) 

Fachlicher Wahlpflichtbereich (50 LP)

1. Grundlagenstudium

Von den drei angebotenen Modulen muss eins belegt werden: 

Modul 2: Grundkurs Gesellschaft/Transformation (10 LP)
Modul 3: Grundkurs Kultur/Identität (10 LP)
Modul 4: Grundkurs Sprache/Kommunikation (10 LP) 

2. Profilstudium

Die Studierenden absolvieren entweder bis zu vier noch nicht belegte Module aus der Fachlehre (Module 2-4, 9, 11-13) oder bis zu vier Sprachmodule (Module 5-8). 

Überfachlicher Wahlpflichtbereich für andere Bachelorstudiengänge

Das Fach Regionalstudien Asien/Afrika bietet folgende Module für den überfachlichen Wahlpflichtbereich anderer Bachelorstudiengänge an: 

Modul 2: Grundkurs Gesellschaft/Transformation (10 LP)
Modul 3: Grundkurs Kultur/Identität (10 LP)
Modul 4: Grundkurs Sprache/Kommunikation (10 LP)
Modul 19: Asiatische/Afrikanische Sprachen I (10 LP)
Modul 20: Asiatische/Afrikanische Sprachen II (10 LP)
Modul 21: Asiatische/Afrikanische Sprachen III (10 LP)
Modul 22: Asiatische/Afrikanische Sprachen IV (10 LP)
Modul 23: Einführung in das klassische Chinesisch und die traditionelle Schriftkultur Chinas I (10 LP)
Modul 24: Einführung in das klassische Chinesisch und die traditionelle Schriftkultur Chinas II (10 LP)
Modul 25: Klassisches Chinesisch und traditionelle Schriftkultur Chinas: Lektüre und Praxis I (10 LP)
Modul 26: Klassisches Chinesisch und traditionelle Schriftkultur Chinas: Lektüre und Praxis II (10 LP)

Master

Als weiterführende Masterstudiengänge für den BA Regionalstudien Asien/Afrika bietet das Institut für Asien- und Afrikawissenschaften an: Afrikawissenschaften (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 66/2014), Moderne Süd- und Südostasienstudien (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 65/2014) sowie Zentralasien-Studien/Central Asian Studies (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 118/2014). Bitte beachten Sie auch die Master Global History (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 25/2012) und Global Studies Programme (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 37/2012, Korrektur Nr. 1/2013) und zu weiteren Masterstudiengängen das "Studienangebot".

Wichtige Adressen

Stand: Juli 2015

 


 

BA-Koordinator

Stefan Hoffmann, M.A.
Raum: 301
Tel.: +49 (0)30 2093  66077
Fax: +49 (0)30 2093  66066
Email: ba-iaaw (at) hu-berlin.de

Studium

 

Studienordnungswechsel BA (2009 -> 2014)


Lehrangebot

 

Studienorganisation


Modulabschlussprüfung


Studienfachberatung