Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

21. Januar: Film: THE FORSAKEN LAND (Spielfilm Sri Lanka, 2005, R: Vimukthi Jayasundara)

Im Rahmen der Filmreihe: CHANGING FAMILY ISSUES Neue Filme aus Südasien über Familien und Gechlechterbeziehungen im Wandel Die Veranstaltung beginnt ausnahmsweise punkt 18:00h (s.t.)!!!
  • Wann 21.01.2016 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo IAAW, Raum 217
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Einführung: Ariane Jayasuriya (IAAW)
 

Der Originaltitel des singhalesischen Independent-Films lautet Sulanga Enu Pinisa. Drehbuchautor und Regisseur Vimukthi Jayasundara gewann mit diesem Debüt auf Anhieb die Goldene Palme in Cannes 2005. Frankreich war ebenfalls in die Produktion des Films involviert, finanziell und schnitt-technisch. Jayasundara emigrierte nach der Premiere des Films nach Frankreich, denn in seiner Hei-mat wurde der Film aufgrund seiner kritischen Darstellung der sri lankanischen Armee, nicht nur verboten - man trachtete dem Regisseur sogar nach dem Leben. Heute lebt er teilweise wieder in Sri Lanka. Der Film spielt während des Waffenstillstands irgendwo in Sri Lanka im ehemaligen Kriegsge-biet, an einem abgelegenen und menschenleeren Ort, der eigentlich überall sein könnte. Die Haupt-akteure sind Soma, ihr Bruder Anura und seine Frau Lata. Sie leben gemeinsam in einem einsamen Haus am Rande einer Straße, die bis auf den öffentlichen Bus und die gelegentlich vorbeifahrenden Militärfahrzeuge ausgestorben scheint (Quelle: Rezension von A. Jayasuriya).



>>>Weitere Informationen

>>>Trailer