Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

12. Juni: SYMPOSIUM 'Bewegte Zeiten. Die Bedeutung der Asien- und Afrikawissenschaften im 21. Jahrhundert'

Wann 12.06.2017 von 10:00 bis 14:00 (Europe/Berlin / UTC200) iCal
Wo Senatssaal, Hauptgebäude der HU, Unter den Linden 6
Kontaktname
Website Externe Website öffnen

Die Wahrnehmung Asiens und Afrikas ist in Deutschland aktuell von Herausforderungen wie Migration, Klimawandel und sozialer Ungleichheit geprägt. Beide Regionen zeigen jedoch verstärkt hochdynamische Entwicklungen und erfordern damit einen Ausbau wissenschaftlicher Regionalexpertise sowie die Neugestaltung der Beziehungen zu Asien und Afrika.
Wie aber können die permanent von Kürzungen bedrohten Asien- und Afrikawissenschaften den wachsenden Bedarf an Wissenstransfer und Sprachkompetenzvermittlung erfüllen? Welche Wege für eine engere Zusammenarbeit sehen Politik, Wirtschaft und Kulturinstitutionen?
Diese und weitere Frage stehen im Zentrum des vierstündigen Symposiums, das Vertreter*innen aus Medien, Politik und Wissenschaft zusammenbringt. Für interessierte Journalist*innen besteht zusätzlich die Möglichkeit, vorab Interviewanfragen an Vertreter*innen der Regional- und Querschnittsbereiche des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften zu richten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

>> zur vollständigen Veranstaltungsbeschreibung

>> zum Veranstaltungsposter