Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Humanities and Social Sciences - Institute of Asian and African Studies

M. A. Ulrike Gonzales

Foto
Name
M. A. Ulrike Gonzales
Email
ulrike.gonzales (at) hu-berlin.de

Institution
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Asien- und Afrikawissenschaften → Honorar- und außerplanm. Profess. / Privatdoz. / Lehrbeauftragte
Function / Working Area
Mongolian Studies
Consultation hours
by appointment only
Mailing address
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

 

Fields of Research and Teaching

Postsocialism in Mongolia

Mongolian History  of the 20th century

Historical Travel Accounts on Mongolia

Mongolian and East Asian Film History

 

Current Dissertation

Zivilgesellschaftliche Netzwerke und ihre Rolle in ländlicher Entwicklung und lokaler Identitätsbildung in der postsozialistischen Mongolei

 

Curriculum Vitae

2015-2019: Research Assistant at the Institute for Oriental and Asian studies at Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Central Asian Studies (MA) at Humboldt-Universität zu Berlin; Master Thesis: Durchs wilde Mongolistan – Die Mongolei im Spiegel deutschsprachiger Reiseberichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Asian and African Area Studies (BA) with the focus on Central Asia at Humboldt-Universität zu Berlin; Bachelor Thesis: Das Problembewusstsein mongolischer Jugendlicher im Hinblick auf HIV und AIDS

 

Publications

2017: Stolpe, Ines, Judith Nordby und Ulrike Gonzales (Hrg.): Mongolian Responses to Globalisation Processes. Bonner Asienstudien, Band 13, EB-Verlag, Berlin, 2017

 

2014 (mit Mungun Erdenetsogt): Erzählungen aus der Westmongolei oder: städtisches und ländliches Wissen. In: Mongolische Notizen Nr. 22, S. 5-17, Bonn, 2014

 

2013: Die Mongolei – Abenteuerland oder Forschungsfeld? Eine Quellenkritik zu Hermann Constens Weideplätze der Mongolen. In: Mongolische Notizen Nr. 21, S. 5-17, Bonn, 2013

 

2012: Zwischen Neugierde und Verunsicherung: HIV/AIDS-Prävention unter mongolischen Jugendlichen. In: Mongolische Notizen Nr. 20, S. 38-52, Bonn, 2012