Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Dhanya Fee Kirchhof (geb. Koschorreck), M.A.

Foto
Name
Dhanya Fee Kirchhof (geb. Koschorreck) M.A.
E-Mail
dhanya.kirchhof (at) hu-berlin.de


Lehrveranstaltungen am Querschnittsbereich

  • Medieninitiativen von Minderheiten im Kontext von Medienpluralität in Deutschland - Eine translokale medienethnographische Untersuchung, Q-Team, WiSe 2017/18
  • Globaler Süden“ & „Global South“ – Kritische Reflexionen neuer globaler Ordnungskategorien, Q-Tutorium, SoSe 2015
  • Wissensproduktion zum so genannten „globalen Süden“ - Noch immer im Schatten wirkmächtiger Diskurse wie Entwicklung und Modernisierung?, Q-Tutorium, SoSe 2014

 

Status                            Doktorandin

Das Promotionsvorhaben wird gefördert durch das Evangelische Studienwerk e.V. Villigst


 

PhD PROJECT

Neue kommunikative Figurationen, Identitäten und soziokultureller Wandel im Dalit-Kontext – Das Beispiel der translokal vernetzten Ravidassia-Gemeinschaft (Arbeitstitel)

 

ABSTRACT

-folgt-

 

FORSCHUNGSINTERESSEN:

  • Medien- und Identitätspraktiken im Kontext von Dalit- / Anti-Caste-Bewegungen
  • Medienkommunikativer und soziokultureller Wandel in Südasien
  • Intersektionalität von Caste, Class und Gender
  • Multilokale Medienethnographie
  • Diskurse um Entwicklung und Moderne

 

CURRICULUM VITAE

Universitärer Werdegang

  • Seit 04/2017 Doktorandin am Bereich für „Gender and Media Studies for the South Asian Region”
  • 09/2016 – 02/2017 Erhalt des Humboldt Research Track Scholarships zur Promotionsvorbereitung
  • 10/2012 – 12/2015 M.A. Moderne Süd und Südostasienstudien; Titel der Masterarbeit: „Dalits“ und Medien in Indien – Eine kritische Betrachtung der Debatte um mediale Selbst-Repräsentation
    >> Onlineabruf
  • 07/2013 – 12/2013 Studienaufenthalt an der Jawaharlal Nehru University in Neu Delhi und Durchführung einer empirischen Untersuchung zur Masterarbeit, gefördert durch den DAAD
  • 10/2009 – 09/2012 B.A. Regionalstudien Asien / Afrika mit dem Beifach Gender Studies; Titel der Bachelorarbeit: Diskurse über Medien im lokalen Kontext – Wahrnehmung, Verständnis und Erleben von Medialisierung und Medien in Jaipur, Rajasthan
    >> Onlineabruf
  • 02/2012 – 03/2012 Durchführung einer empirischen Untersuchung zur Bachelorarbeit in Rajasthan, Indien

 

Arbeitserfahrung und Praktika

  • 03/2017 - 09/2017 Assistenz (Kampagne für globale Gerechtigkeit), Micha Deutschland e.V.
  • 03/2016 – 08/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Q-Programm zur Förderung eines forschungsorientierten Studiums) – bologna.lab, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 02/2012 – 03/2012 Praktikum in Jaipur, Indien (Mitarbeit an einer Studie zur Lebenssituation von Minenarbeiter*innen) – HEDCON Health, Environment and Development Consortium
  • 06/2010 – 02/2016 Studentische Hilfskraft – Compass, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 08/2006 – 05/2010 Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau (IHK) und anschließende Tätigkeit im Marketing- und PR-Bereich – Florale Welten GmbH


 

PUBLIKATIONEN

  • 2019 Ravidassia: Neither Sikh nor Hindu? Mediatized Religion in Anti-Caste Contexts. In: Kerstin Radde-Antweiler und Xenia Zeiler (Hg.): Mediatized Religion in Asia. Routledge, 121–138.
    >> Onlineabruf
  • 2014 Ravidassia – Weder Sikh noch Hindu? Aushandlung und Festigung von Identität innerhalb einer global vernetzten (religiösen) Gemeinschaft. In: Südasien-Chronik/South Asia Chronicle 4, 200-227.
    >> Onlineabruf
  • 2013 Medien und Moderne in ländlichen Kontexten Indiens. Eine kritische Betrachtung der Debatten um neue Informations- und Kommunikationstechnologien in ländlichen Kontexten Indiens. Forschungsbericht.
    >> Onlineabruf

     

VORTRÄGE

  • "Ravidassa: Neither Sikh nor Hindu? - Challenging Caste-Based Discrimination and Ascriptions of Situatedness through Mediated Practices of Self-Making." Vortrag im Rahmen des internationalen Nachwuchswissenschaftler*innen Workshops "REWORKING SPACE, RENARRATING BELONGING: Transregional Perspectives on Contemporary Media, Gender and Visibility Practices", Humboldt-Universität zu Berlin, 8. Februar 2018.

  • "Neue Akteur*innen des Dalit Feminism: Das Beispiel der Künstlerin Ginni Mahi aus dem Punjab". Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe "Einführung in das Feld der Transregional Gender and Media Studies", Humboldt-Universität zu Berlin, 22. Mai 2017.

  • „‚Dalits’ and Media in India – An Intersectional Perspective on the Debate on Self-Representation”. Vortrag im Rahmen des 18. HIP-Workshops, Humboldt-Universität zu Berlin, 20. Mai 2016.
  • Networking, Media Activism and Media Practices by Dalits - Case Studies from Rajasthan, Delhi and Transnational Contexts”. Vortrag im Rahmen des KOSMOS-Workshops „Media, Social Movements and the New Middle Class in India”, Humboldt-Universität zu Berlin, 20. September 2014.