Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Daniel Tödt, Dr.

Werdegang | Publikationen | Mitgliedschaften | Wissenschaftliche Veranstaltungen und Vorträge
Foto
Name
Daniel Tödt Dr.
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
daniel.toedt (at) staff.hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Asien- und Afrikawissenschaften → Geschichte Afrikas

Dr. Daniel Tödt war wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Andreas Eckert bis September 2022.

 

Aktuelles:

Radio-Interview, SWR 2, 20.06.2022: Belgien überreicht Überreste Lumumbas an Kongo: „Das war politischer Mord“ https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/belgien-ueberreicht-ueberreste-lumumbas-an-kongo-das-war-politischer-mord-100.html

 

 

Arbeitsschwerpunkte
  • Geschichte Afrikas im 19. und 20. Jahrhundert
  • Kolonialgeschichte
  • (Post-)Koloniale Gesellschaften
  • Global Urban Studies
  • Cultural Studies
  • Geschichte des Mittelmeers
  • Maritime Arbeit
  • Mittelklassen

 

Lehrveranstaltungen
  • Herz des Kontinents: Eine Geschichte Kongos in regionaler und globaler Perspektive (15.-21. Jahrhundert) (BA Asien- und Afrikawissenschaften)
  • Regionalwissenschaftliche Debatten (BA Asien- und Afrikawissenschaften)
  • Urbanes Westafrika (BA Asien- und Afrikawissenschaften)
  • Afrika und das Meer – eine maritime Geschichte (BA Asien- und Afrikawissenschaften)
  • Auf den sieben Weltmeeren: Eine Globalgeschichte der maritimen Arbeit und Schifffahrt (mit Schwerpunkt auf Afrika) (MA Global History/MA Afrikawissenschaften)
  • Printed Voices: Africa and the World of Media in the 19th and 20th Century (MA Global History/MA African Studies)

 

Forschungsprojekte
  • Afrikanische Seeleute und Hafenarbeiter im französischen und belgischen Imperium