Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Aktuelle Forschungsprojekte

Hier finden Sie die derzeit laufenden Forschungsprojekte, an denen das Zentralasien Seminar beteiligt ist

 

Amdo Forschungsnetzwerk

Das Amdo Research Network wurde gegründet um Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sowie andere Personen und Gruppen mit dem Forschungsschwerpunkt zu vernetzen. Folglich soll es als Plattform zum Austausch und Vergleich von Forschungsinformation und veröffentlichten Daten dienen und die Bildung von Forschungskooperativen erleichtern. Hauptsitz ist die Tibetologie am Zentralasien-Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Modernity and Modernism in Persophone Literary History

Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Iranisten und Regionalwissenschaftlern der Universitäten Bamberg, Berlin, Marburg und Wien, versucht den Geist der Debatten über Modernität und gesellschaftlichen Wandel im persophonen 20. Jahrhundert zu erfassen und eine Auswahl an relevanten Texten, die in dieser Zeit in den verschiedenen Regionen der persophonen Welt geschrieben wurden, zu übersetzen und in einem Reader zusammen zu fassen.

 

The Central Asian Crafts’ risāla: Edition, Audiovisual Documentary and Commentary

Im Rahmen dieses Projekts sollen ein literarisches Genre und seine Aufführungspraxis dokumentiert werden, die in Teilen ihres Verbreitungsgebietes bereits fast ausgestorben sind.

 

Visuelle Dokumentation von Regionaltopographie und Altagsleben im Tibetischen Kuturraum in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Wise Collection der British Libary.

Dr. Diana Lange

Forschungs- und Habilitationsprojekt finanziert durch die Gerda Henkel Stiftung im Rahmen des Sonderprogramms Zentralasien.
geplante Dauer: 1. April 2013 - 31.März 2015, angebunden im Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig