Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Aktuelle Gastwissenschaftler/innen

Dr. Nagehan Uskan 

Nagehan Uskan studierte Film an der Universität Bologna und Soziologie an der Mimar Sinan Fine Arts Universität. Sie promovierte zum Thema aktivistisches Dokumentarkino in der Türkei und war Postdoktorandin an der Universität Freiburg in der Schweiz, wo sie über Migration und visuelle Darstellung forschte. Ihre Arbeiten sind Video- und Dokumentarfilme, worin Bild und Selbstdarstellung als Form von Aktivismus verstanden werden. Sie lebt auf der Insel Lesbos in Griechenland und produziert kollektive Videos mit selbstorganisierten migrantischen Kollektiven. Sie arbeitet auch als Filmprogrammiererin für verschiedene Institutionen und Feste.

Im Rahmen des RePLITO Visiting Research Fellowship Programm an der Humboldt-Universität zu Berlin und in Kollaboration mit der Off-University lehrt Nagehan Uskan im Wintersemester 2022/23 am Bereich für Gender- and Mediastudies for the South Asian Region das zeitgenössische Filmemachen im Exil.

 

Dr. Arshi Javaid

Arshi Javaid ist Postdoktorandin an der Freien Universität Berlin. Zuvor hat sie an der Jawaharlal Nehru University zum Thema Contestation of Self and Other in Kashmiri Nationalism, 1989-2016 promoviert.
Ihr Postdoc-Projekt befasst sich mit der Alltäglichkeit des Lebens zwischen kaschmirischen Muslimen und Kaschmir-Pandits vor 1989 in der Altstadt von Srinagar.
Die Studie behandelt die Frage nach der Gemeinsamkeit von Lebensmitteln und Essgewohnheiten und der Beschränkung auf gemeinsame Mahlzeiten als Ansatzpunkte, um die größeren Auseinandersetzungen zwischen den Gemeinschaften zu durchdringen. Sie untersucht, wie Freundschaften und Herzlichkeit in diesem Kontext der Aufrechterhaltung strikter Grenzen und der zugrunde liegenden latenten Spannungen funktionierten. Sie versucht auch, ein interpretatives Verständnis des Insiderwissens über bestimmte soziale Prozesse, die zwischen den Kashmiri Pandits und den Kashmiri Muslimen in der Gesellschaft existierten, zu entwerfen. Das Projekt problematisiert das alltägliche Leben in geografisch nahe gelegenen Vierteln.

Weitere Information zum Profil von Dr. Arshi Javaid finden Sie hier