Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Literaturen und Kulturen Afrikas

 

Das Fachgebiet „Afrikanische Literaturen und Kulturen“ beschäftigt sich mit Geschichte und Gegenwart von Literatur, mündlich-performativer Erzählkunst, Theater und Film in Afrika und der afrikanischen Diaspora. Während afrikanische Literatur lange Zeit vor allem aus ethnologischer Sicht studiert wurde, wird sie an der Humboldt-Universität in den Kontext moderner Literatur- und Kulturwissenschaften gerückt. Dies bedeutet auch, dass die postkolonialen afrikanischen Literaturen in den ehemaligen Kolonialsprachen erstmals in die Afrikanistik integriert werden. Die Vermittlung literaturwissenschaftlicher Theorien und Methoden ermöglicht den reflektierten Zugang zu Texten. Lehre und Forschung widmen sich thematisch z.B.: Postkolonialismus und Transkulturalität, Gender und weiteren Differenzkategorien, Repräsentationen von Gewalt und Traumata, Gattungssystematik, Medientransfers, autobio-graphischen Narrativen sowie Drama und Interventionstheater. Folgende Schwerpunkte werden von Mitgliedern und Lehrbeauftragten des Seminars für Afrikawissenschaften in der Lehre vertreten:

 

Anglophone Literaturen West-, Ost- und Südafrikas:

Prof. Susanne Gehrmann, Dr. Pepetual Mforbe, Charlott Schönwetter, Dr. Lutz Diegner 

 

Frankophone Literaturen Zentral- und Westafrikas:

Prof. Susanne Gehrmann, Dr. Pepetual Mforbe

 

Afrikanischer Film: Prof. Susanne Gehrmann

 

Afrikanisches Theater: Dr. Pepetual Mforbe Chiangong

 

Swahililiteratur und -film: Dr. Lutz Diegner

 

Oratur/Literatur in Nord-Sotho: Dr. Annekie Joubert

 

Hausaliteratur/-film: Yusuf Baba Gar

 

Oratur/Literatur in Bambara: Anke Nehrig