Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Dr. Harald Salomon

 
Name
Dr. Harald Salomon
Status
Wissenschaftlicher Leiter
E-Mail
harald.salomon (at) rz.hu-berlin.de

Sitz
Johannisstraße 10 , Raum 305
Telefon
(030) 2093-66923
Sprechzeiten

Mi 12-14 Uhr

Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Wissenschaftlicher Leiter der Mori-Ôgai-Gedenkstätte und Geschäftsführer der Stiftung "Mori-Ôgai-Gedenkfonds".
 

Werdegang

  • Studium der Japanologie, Neueren Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte und Geographie an der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen, und der Rikkyô-Universität, Tokyo.
  • Promotionsstudium am Institut für Theater- und Filmwissenschaften, Waseda-Universität, Tokyo, und am Deutschen Institut für Japanstudien, Tokyo.
  • 2001-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Japanzentrum der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2005 Promotion, Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2006-2007 Leitung eines bibliographischen Projekts zu Mori Ôgai mit Unterstützung der Tôshiba International Foundation.
  • 2009-2013 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Japanzentrum der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • seit 2013 wissenschaftlicher Leiter der Mori-Ôgai-Gedenkstätte und Geschäftsführer der Stiftung "Mori-Ôgai-Gedenkfonds".

 

Publikationen

Monographien

  • Views of the Dark Valley. Japanese Film and the Culture of Nationalism, 1937-1945, Wiesbaden: Harrassowitz 2011. (Izumi. Quellen, Studien und Materialien zur Kultur Japans, Bd. 12).
  • Mori Ôgai. A Bibliography of Western-Language Materials. Compiled by Harald Salomon. Incorporating the Findings of Rosa Wunner in Japonica Humboldtiana (1998), Wiesbaden: Harrassowitz 2008. (Izumi. Quellen, Studien und Materialien zur Kultur Japans, Bd. 10).

Herausgabe

  • Kindheit in der japanischen Geschichte: Vorstellungen und Erfahrungen / Childhood in Japanese History: Concepts and Experiences, Wiesbaden: Harrassowitz 2016. Mit Michael Kinski und Eike Großmann.
  • Japonica Humboldtiana. Bd. 17 (2014-15). Mit Michael Kinski, Klaus Kracht und Markus Rüttermann.
  • Japonica Humboldtiana. Bd. 16 (2013). Mit Michael Kinski, Klaus Kracht und Markus Rüttermann.
  • En - Nexus. Japanische Episoden übersetzt für die Ökumene. Klaus Kracht zu Ehren aus Anlaß seiner Emeritierung, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2013. Mit Michael Kinski, Matthew Königsberg, Gerhard Leinss und Markus Rüttermann.

Aufsätze und Rezensionen

  • "A Paradise of Children": Western Perceptions of Childhood in Meiji Japan (1868-1912), The Journal of the History of Childhood and Youth 11.3 (Fall 2018): 341-62.
  • “Children in the Wind: Reexamining the Golden Age of Childhood Film in Wartime Japan”, in: Sabine Frühstück and Anne Walthall (eds.): Child’s Play: Multi-Sensory Histories of Children and Childhood in Japan, Berkeley, Calif.: University of California Press 2017: 102-20.
  • "Die Kinder des japanischen Kaiserreichs: Gesellschaftliches Interesse für die junge Generation in der Taishô- und der frühen Shôwa-Zeit", in: Michael Kinski, Harald Salomon u. Eike Großmann (Hg.): Kindheit in der japanischen Geschichte: Vorstellungen und Erfahrungen / Childhood in Japanese History: Concepts and Experiences, Wiesbaden: Harrassowitz 2016: 289-354.
  • "Ein Paradies der Kinder: Der westliche Blick auf Kindheit in Japan um 1900", ALG-Umschau 54/55 (Dezember 2016): 40-41. Mit Beate Wonde.
  • "Ein Paradies der Kinder: Der westliche Blick auf Kindheit in Japan um 1900", Museumsjournal 2/2016: 42-43. Mit Beate Wonde.
  • "Doitsu ni okeru Nihon eiga no juyô. Saishoki no kanshôkai kara 'Jûjiro' 'Hawai Marê oki kaisen' e". (Zur Rezeption des japanischen Films in Deutschland. Von den ersten privaten Vorführungen bis zu 'Kreuzwege' und 'Die Seeschlachten von Hawaii und Malaya'), in: Iwamoto Kenji (Hg.): Nihon eiga no kaigai shinshutsu. Bunka senryaku no rekishi (Der japanische Film auf dem Weg nach Übersee. Zur Geschichte der Kulturpolitik), Tokyo: Shinwa Sha 2015: 73-90.
  • "Japan’s Longest Days: Tōhō and the Politics of War Memory, 1967-1972", in: King-fai Tam, Timothy Y. Tsu, and Sandra Wilson (eds.): Chinese and Japanese Films on the Second World War, Abingdon and New York: Routledge 2015: 121-135.
  • "Mori Ôgai und die Vielfalt des Wissens. Die Gedenkstätte für den Humboldt-Alumnus aus Ostasien wird 30 Jahre alt", Humboldt 58.1 (2. Oktober 2014): 8.
  • "Rezension: Screening Enlightenment: Hollywood and the Cultural Reconstruction of Defeated Japan. By Hiroshi Kitamura, Ithaca and London: Cornell University Press 2010", Pacific Affairs 86.4 (December 2013): 923-25.
  • "Reichsgründungstage (Kigen Setsu). Eine Spurensuche in autobiographischen Texten", in: Michael Kinski, Matthew Königsberg, Gerhard Leinss, Markus Rüttermann u. Harald Salomon (Hg.): En - Nexus. Japanische Episoden übersetzt für die Ökumene. Klaus Kracht zu Ehren aus Anlaß seiner Emeritierung, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2013: 139-59.
  • "'Das Heer' (Rikugun). Ein japanischer Propagandafilm aus dem Jahr 1944. Das Drehbuch von Ikeda Tadao",  Japonica Humboldtiana 15 (2012): 151-215.
  • "Rezension: Visions of Japanese Modernity: Articulations of Cinema, Nation, and Spectatorship, 1895–1925. By Aaron Gerow, Berkeley, Calif.: University of California Press 2010", Monumenta Nipponica 66.1 (2011): 184–88.
  • "'Das Heer' (Rikugun). Ein japanischer Propagandafilm aus dem Jahr 1944. Materialien zur Produktion und Rezeption", Japonica Humboldtiana 13 (2009-10): 151-61.
  •  "'Das Heer' (Rikugun). Ein japanischer Propagandafilm aus dem Jahr 1944. Einleitung", Japonica Humboldtiana 12 (2008): 59-149.
  • "Automobile, Laufbilder und Cafés. Texte zur Erfahrung modernen Lebens in der Zeitschrift Chûô kôron (September 1918). Einleitung und Übersetzung", Japonica Humboldtiana 11 (2007): 159-214.
  • "Rezension: Suicidal Honor. General Nogi and the Writings of Mori Ôgai and Natsume Sôseki. By Doris G. Bargen, Honolulu: University of Hawai'i Press 2006", Pacific Affairs 80.1 (Spring 2007): 114-15.
  •  "Kazoku to kokka. 'Ai no ikka' no eigaka" (Familie und Staat. Die Verfilmung [der Erzählung] 'Familie der Liebe'), in: Iwamoto Kenji (Hg.): Kazoku no shôzô. Hômudorama to merodorama, Tokyo: Shinwa Sha (2007): 211-238.
  • "National Policy Films (kokusaku eiga) and Their Audiences. New Tendencies in Research on Wartime Japanese Cinema", Japonica Humboldtiana 8 (2004): 161-76.
  • "Agnes Sappers Wirkung in Japan. Zur Rezeption eines deutschen Familienbilds in der frühen Shôwa-Zeit", Japonica Humboldtiana 7 (2003): 179-238.
  • "Movie Attendance of Japanese Children and Youth. The Ministry of Education's Policies and the Social Diffusion of Cinema, 1910-45", Japonica Humboldtiana 6 (2002): 217-42.
  •  "Tagungsbericht. National Identity and Public Policy in Comparative Perspective" (Princeton, 29. September - 1. Oktober 2000)", DIJ Newsletter 21 (Februar 2001): 5-6.
  • "Tapfere Mütter - friedliche Väter. Zwei Essays zum japanischen Film von Kawamoto Saburô ins Deutsche übertragen", Japonica Humboldtiana 4 (2000): 235-256.
  • u.a. "[Interview mit Tôgawa Naoki] Eiga hyôronka kara mita Jôhô Kyoku kinmu" (Der Dienst im Informationsbüro aus der Sicht eines Filmkritikers), Eiga gaku 14 (2000): 123-48.
  • "Japanischer Film im Zweiten Weltkrieg. Zwei Neuerscheinungen", Japonica Humboldtiana 1 (1997): 239-254.