Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

17.03.: Japanische Familienunternehmen. Standorte, Netzwerke, Raumbilder

Vortrag von Dr. rer. nat. Lech Suwala
  • Wann 17.03.2016 von 18:15 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Luisenstraße 39, 10117 Berlin
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

 

In einer globalisierten Welt entscheiden die richtige Standortwahl, eine adäquate Expansionsstrategie, gut funktionierende internationale Netzwerke und eine moderne Arbeitsplatzgestaltung bzw. Auffassung von Work-Life-Balance über den Erfolg und Misserfolg von Unternehmen. Diese Tatsachen stellen insbesondere Familienunternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Der Vortrag hat das vorrangige Ziel, raumrelevante Strategien japanischer Familienunternehmer aus dem Bereich der verarbeitenden Industrien näherzubringen, die sich diesen Herausforderungen stellen müssen. Dabei wird das Raumverständnis japanischer Familienunternehmer im Hinblick auf Standorte (z.B. Expansionsstrategien, Internationalisierung), Netzwerke (z.B. Belegschaft, Kooperationspartner) und Raumbilder (z.B. Unternehmenskultur, Wert des Unternehmensnamen) untersucht und mit Erkennt­nissen aus Befragungen in deutschen und US-amerikanischen Familienunternehmern gegenübergestellt.

 

Dr. rer. nat. Lech Suwala

2006 schloss er sein Studium am Geographischen Institut der Humboldt-Universität (HU) als Diplom-Geograph (mit Auszeichnung) ab mit einer Arbeit zum Thema: Standortentscheidungs- und Verlagerungsprozesse in lokalen Netzwerken und Clustern in der US-amerikanischen Film- und Fernsehindustrie in Hollywood (Los Angeles County). Zwischenzeitlich Stipendiat an der University of California, Irvine and Los Angeles. 2007 Abschluss als Diplom-Volkswirt an der FU mit Arbeit zu: Ist die VR China eine ökonomische Bedrohung oder ein ökonomischer Partner für die USA? Eine handelspolitische Analyse unter dem Aspekt der internationalen Wettbewerbsfähigkeit. 2012 Dr. rer. nat. an der HU; Promotionsthema: Kreativität, Kultur und Raum –  ein wirtschaftsgeographischer Beitrag am Beispiel der kulturellen Kreativität. Der Abschluss seiner Habilitation an der HU ist für September 2016 vorgesehen: Management Geography – Standortentscheidungen, Netzwerke und Raumbilder deutscher, US-amerikanischer und japanischer Familienunternehmen im Vergleich.

Dr. Suwala ist seit 2007 wiss. Mitarbeiter am Geographischen Institut der HU, seit 2015 Visiting Associate Professor an der Ritsumeikan University Kyoto/Osaka, Research Fellow an der Simon Fraser University, Vancouver, und Dozent bzw. Lehrbeauftragter an der University of Namibia, Windhoek, der Hochschule für Wissenschaft und Technik, Berlin, sowie der Fachhochschule Potsdam.

Von 2005 – 2009 war er Leiter der Abteilung „Internationale Projekte“ der Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung und ist seit 2014 Mitbegründer des Adlershof Innovation Management Institutes. 2014 weilte er mit einem Forschungsstipendium der Japan Society for the Promotion of Science in Japan.