Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Humanities and Social Sciences - Institute of Asian and African Studies

Prof. i.R.Dr. phil. Flora Veit-Wild

Akademischer Werdegang | Publikationen | Projekte
Foto
Name
Prof. i.R.Dr. phil. Flora Veit-Wild
Status
professor
Email
flora.veit-wild (at) rz.hu-berlin.de

Institution
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät → Institut für Asien- und Afrikawissenschaften → Seniorprofessor(inn)en und Professor(inn)en im Ruhestand
Employee code
-
Function / Working Area
Projektleiterin: Changing Patterns in the Shona Novel from Zimbabwe – A Linguistic Literary Analysis
Visiting address
Invalidenstraße 118 , Room 402
Phone number
(030) 2093-66074
Fax
(030) 2093-66007
Mailing address
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Lehr- und Forschungsschwerpunkte

- Literaturen des südlichen Afrika; kongolesische Literatur, insbesondere Sony Labou Tansi;
- komparatistische Studien zu anglophoner und frankophoner Literatur Afrikas;
- Surrealismus;
- Stadtliteratur, Codeswitching und "new orality";
- Literatur von Frauen;
- Diskurse zu Körper, Gender, Sexualität, Wahnsinn und Gewalt;
- Fragen kultureller Übersetzung; Wissenschaftsgeschichte.

Wissenschaftsorganisation
  • Organisation der Ringvorlesung "Afrikanische Literatur an deutschen und deutschsprachigen Universitäten: Von der kolonialen Hilfswissenschaft zur eigenständigen Diziplin" (WS 2001/2002)
  • Organisation und Leitung (mit Dr. Susan Arndt) der internationalen Konferenz zur afrikanischen Literatur "Versions & Subversions in African Literatures"
  • Erwerb der Privatbibliothek des Verlegers Hans Zell (1998)
  • Erwerb der Nachlassbibliothek der Literaturwissenschaftlerin Ulla Schild (2001)
  • Erwerb des Nachlasses des Übersetzers und Vermittlers afrikanischer Literatur Janheinz-Jahn (2005) (alle mit Mitteln der Thyssen-Stifung)
  • Gutachterin u. a. für die Zeitschriften Research in African Literatures und Journal of Commonwealth Literature sowie für James Curry Publisher
  • Repräsentantin des Dambudzo Marechera Trust
Nachwuchsförderung

Assoziiertes Mitglied der Graduiertenkollegs "Codierung von Gewalt im medialen Wandel" und "Geschlecht als Wissenskategorie"; wöchentliches Forschungskolloqium für ExamenskandidatInnen und jüngere WissenschaftlerInnen aus dem Berlin-Brandenburger Raum.