Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Bukharan Jews: Making Meaning of Memories and Identity. A Study in the Oral History and Narrative Traditions of an Endangered Species

 

Dr. Thomas Loy

 

Projekt der Humboldt-Universität zu Berlin und der Tel Aviv University (2004-2008), finanziert durch die German Israeli Foundation for Scientific Research and Development

 

Auf der Grundlage lebensgeschichtlicher Erinnerungsinterviews erarbeitet Thomas Loy eine Studie zu den sogenannten Bucharischen Juden. Zur Zeit der Sowjetunion hatten die Bucharischen Juden in den Republiken Mittelasiens den Status einer "Nationalen Minderheit". Heute sind Bucharisch-Jüdische Gemeinden über Israel, Nordamerika, Europa und Mittelasien versprengt.

 

Publikationen:

 

Baldauf, Gammer, Loy : Bukharan Jews in the 20th Century. History, Experience and Narration. 
Reichert Verlag, Wiesbaden 2008, gebunden 240 S., ISBN 978-3-89500-638-8, ca. EUR 45,00 

Die Geschichte der Juden Zentralasiens ist lang, ereignisreich und faszinierend. Dennoch sind die so genannten Bucharischen Juden eine der am wenigsten erforschten jüdischen Gemeinden. Der vorliegende Sammelband vereint zwölf englischsprachige Beiträge die sich mit historischen, sprachlichen und anderen identitätsstiftenden Aspekten dieser Diaspora im 20. Jahrhundert befassen.

Loy, Thomas : Beitrag in Muhib: Kullijot, Bd. 6, S. 409-417. Jerusalem: Tsur-Ot 2007 (limitierte Auflage von 200 Stück)

 

noch in Arbeit:

 

Loy, Thomas Übersetzung: Dar juvol-i sangin (Im steinernen Sack). Die Memoiren von Mordekhay Bachayev 

Kurzbeschreibung 
Auszug aus der Übersetzung