Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Die infrastrukturelle, ökonomische und soziokulturelle Bedeutung von Wasserstraßen in Tibet vor 1959

 

Dr. phil. Diana Lange

 

Die durchgeführte Untersuchung widmete sich der Fragestellung, in welcher Form das wassergebundene Transportwesen in Tibet vor 1959 mit ökonomischen, infrastrukturellen, technologischen und sozio-kulturellen Ideen verflochten war.
Die Bedeutung von Wasserstraßen geht über die Rolle als Transportmedium weit hinaus - aus diesem Grund wurden sie im Rahmen des Forschungsprojektes in einem breiteren Kontext untersucht. Durch die Verknüpfung textbezogener und auf ethnographischer Forschung beruhender Herangehensweisen wurden verschiedene Aspekte der Bedeutung von Wasserstraßen in der historischen tibetischen Gesellschaft rekonstruiert.