Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Werdegang

 

Studium und akademische Abschlüsse

11/2016 Habilitation am Fachbereich III der Universität Trier
10/2004 Master of Arts (Library and Information Science), Humboldt-Universität zu Berlin

10/2001–
07/2003

Postgradualer Fernstudiengang Bibliothekswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
07/2000 Promotion an der Universität Trier
01/1995–
07/2000
Doktorandin an der Universität Trier
02/1992 Lic. Phil. an der Universität Zürich
10/1983–
02/1992

Studium der Allgemeinen Geschichte, der Wirtschaftsgeschichte in Verbindung mit Sozialökonomie und der Politischen Wissen­schaft an der Universität Zürich

 

Berufliche Positionen und Stipendien

Seit 11/2018 DFG-Projekt (Eigene Stelle) „Die Grenzen des Wohlfahrtsstaats: Migration, soziale Rechte und Ausweisung (1850-1933)“ an der Humboldt-Universität zu Berlin

10/2017–
07/2018

Fellowship des Internationalen Geisteswissenschaftlichen Kollegs „Work and Human Lifecycle in Global History“ an der Humboldt Universität zu Berlin. Forschungsthema: „The Borders of the Welfare State: Labour Migration, Social Rights and Expulsion“
Seit 10/2015

Lehrbeauftragte an der Leuphana Universität Lüneburg

09/2014 Karl-Ferdinand-Werner Fellowship, Deutsches Historisches Institut Paris. Forschungsthema: „Schuld – Recht – Gerechtigkeit. Begnadigungspraktiken im Europa der Moderne“
07/2013–
12/2013
Stipendium des Deutschen Historischen Instituts London. Forschungsthema: „Schuld – Recht – Gerechtigkeit. Begnadigungspraktiken im Europa der Moderne“
04/2011–
09/2011

Stipendium des Deutschen Historischen Instituts London. Forschungsthema: „Vagrancy / Landstreicherei: Mobile Armut im deutsch-englischen Vergleich (1870-1933)“

02/2002–
12/2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier im DFG-Sonderfor­schungsbereich 600 Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions- und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart
02/2001–
01/2002
Archivarin in der Abteilung Archive / Bibliothek / Dokumentation der „Deutschen Welle” in Köln
01/1995–
12/1997
Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs Westeuropa in vergleichender historischer Perspektive an der Universität Trier

09/1992–
12/1994

Pressedokumentarin bei der „Presse- und Medienarchiv AG“ in Zürich; parallel dazu freie Mitarbeiterin im Schweizerischen Landesmuseum Zü­rich