Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Deutsch-Asiatischer Studientag Literatur- und Geisteswissenschaften

Eine Veranstaltungsreihe der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien und der Mori-Ôgai-Gedenkstätte

 

Der Studientag ist eine Kooperation zwischen der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literatur- wissenschaftliche Studien an der Freien Universität Berlin und der Mori-Ôgai-Gedenkstätte der Humboldt-Universität zu Berlin. Tagungsort sind seit 2017 die historischen Räumlichkeiten der Gedenkstätte.

Der Studientag bietet ein Forum zur Präsentation und Diskussion von Forschungsprojekten und -ergebnissen besonders aus den Asienwissenschaften des deutschsprachigen Bereichs und der Germanistik ostasiatischer Länder. Den Schwerpunkt bilden Beiträge zu den kulturellen und politischen Beziehungen zwischen Asien und Europa, namentlich auch aus Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie sowie Theater-, Film- und Musikwissenschaft. In diesem Sinne gehört es zu den zentralen Anliegen des Studientags, Verflechtungen und Wechselwirkungen zwischen den beiden Weltregionen nachzugehen und übergreifende Zusammenhänge zwischen den beteiligten Wissens- und Praxisfeldern herauszuarbeiten.

 

Organisation:
Stefan Keppler-Tasaki (The University of Tokyo)
Harald Salomon (Humboldt-Universität zu Berlin)

Beirat:
Irmela Hijiya-Kirschnereit (Freie Universität Berlin)
Henning Klöter (Humboldt-Universität zu Berlin)
Shuangzhi Li (Fudan University, Shanghai)
Ryozo Maeda (Rikkyo University, Tokyo)
Thomas Pekar (Gakushuin University, Tokyo)
Shambhavi Prakash (Jawaharlal Nehru University)
Chunjie Zhang (University of California, Davis)

 

6. Studientag Literatur- und Geisteswissenschaften (18.12.2020)

5. Studientag „Kriegswolken über dem Pazifik II“ (19.07.2019)

4. Studientag „Kriegswolken über dem Pazifik“ (07.12.2018)

3. Studientag "Asian German Studies" (3.11.2017)