Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Architekturen der Begegnung

Vortragsreihe des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte und der Mori-Ôgai-Gedenkstätte

Japan und die ‚westliche‘ Moderne – Kapitel einer Verflechtungsgeschichte

 

Hauptpost Tokyo, Yoshida Tetsurô 1931
Foto:Kai Kappel

 

Die interdisziplinäre Vortragsreihe Architekturen der Begegnung beschäftigt sich mit den Reisen von Architekt:innen und Künstler:innen von und nach Japan in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Angeregt durch das Konzept der Transkulturalität und die aktuellen Forschungen zu einer Kunstgeschichte des Kontakts (‚Transmoderne‘) sucht sie die Ergebnisse und Wirkungen solcher Reisen auf unterschiedlichen Ebenen auszuloten. In diesem Sinne werden die Entstehung persönlicher Netzwerke, die Dispositionen und Dynamiken kultureller Wahrnehmung, die wechselseitigen Prozesse bei konkreten Bauprojekten und auch die zunehmend mediale Form des Austauschs in den Blick genommen. Tatsächlich vermochten es viele dieser Reisenden, verbreitete Wahrnehmungsmuster hinter sich zu lassen und die Erfahrung kultureller Begegnung für ihr eigenes Schaffen langfristig fruchtbar zu machen.

Organisation und Umsetzung: Prof. Dr. Kai Kappel (Institut für Kunst- und Bildgeschichte) und Dr. Harald Salomon (Mori-Ōgai-Gedenkstätte)

Veranstaltungsort: Mori-Ôgai-Gedenkstätte, Luisenstr. 39, 10117 Berlin. Bis auf Weiteres finden die Veranstaltungen digital statt. Die Daten zur Einwahl werden in zeitlicher Nähe zu den Veranstaltungen auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Ausblick

 

7. Oktober 2021, 18 Uhr c.t.
Dr. Claudia DELANK, Berlin

"Aufgabe Berg … tadellos gelöst". Bruno Taut und Bauhaus-Architekten die Begegnungen mit Japan

18. November 2021, 18 Uhr c.t.
Dipl.-Ing. Hubertus ADAM, Zürich
Tōgo Murano (1891–1984): ein japanischer Architekt und die
‚Transmoderne‘ (Arbeitstitel)

9. Dezember 2021, 18 Uhr c.t.
Dr. Andreas NIERHAUS, Wien Museum

"Nach all dem hatte ich gestrebt". Richard Neutra und Japan

 

Rückblick

 

15. Juli 2021, 18 Uhr c.t.
Olga ISAEVA, M.A., Universität Bonn

Kontakte. Austausch. Transformation: Japans künstlerische Avantgarde der 1920er Jahre aus transmoderner Perspektive

30. Januar 2020, 18 Uhr c.t.
Dr. Inge ANDRITZ, Technische Universität Wien

Mies van der Rohe und Japan: Eine Vernetzung

15. Juni 2019, 18 Uhr c.t.
Christian SCHITTICH, München

"Japan-ness" in einer globalisierten Welt
Die Beiträge japanischer Architekten von Tadao Andô bis SANAA

25. April 2019, 18 Uhr c.t.
Prof. Dr. Kai KAPPEL, Humboldt-Universität zu Berlin

Architekturen der Begegnung. Japan und die 'westliche' Moderne 1900–1939 – eine Verflechtungsgeschichte